Fragen & Antworten

Wo in Bremen wegen des Klimastreiks mit Stau gerechnet werden muss

Demonstranten beim Klimastreik in Bremen

Klimastreik startet in Bremerhaven

Bild: Radio Bremen | Fabian Metzner

Mehr als 4.000 Menschen gehen heute im Land Bremen für das Klima auf die Straßen. Verkehrsteilnehmer könnten das am Vormittag zu spüren bekommen.

5.000 Streiks weltweit, 150 davon in Deutschland und zwei im Land Bremen: An diesem Freitag gehen weltweit wieder Millionen von Menschen beim Klimastreik auf die Straße. Aufgerufen zur Demonstration hat die Bewegung Fridays for Future – es ist bereits der elfte Klimastreik dieser Art. Auch die hiesigen Ortsgruppen beteiligen sich an der Aktion und haben Demos auf die Beine gestellt.

Was ist in Bremen geplant?
Um 10 Uhr hat der Klimastreik an der Ecke Osterdeich/Sielwall begonnen. Von dort geht es durch das Viertel zur Domsheide, dann über die Wilhelm-Kaisen-Brücke in die Neustadt und schließlich von dort aus zurück über die Bürgermeister-Smidt-Brücke durch die Innenstadt zur Bürgerweide.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Datawrapper anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Um 13 Uhr ist dort dann eine längere Kundgebung geplant, bevor die Demonstration zu Ende geht. Innerhalb des Zuges möchte die Fridays-for-Future-Gruppe extra Blöcke für BiPoc (Schwarze, Indigene und People of Colour) und Flinta* (Frauen, Lesben, Intersexuelle, Non-binäre, Transpersonen und Geschlechtslose) einrichten, damit diese sich sicher fühlen können. Auch Gruppen von Grundschülern, Kindergartenkindern und Fahrradfahrern sollen gesondert laufen können. In Bremen nehmen circa 4.000 Menschen an der Demonstration teil.

Was findet in Bremerhaven statt?
In Bremerhaven sind rund 300 Menschen dabei. Sie haben sich um 10 Uhr an der Großen Kirche getroffen. Von dort aus geht es über die Bürgermeister-Smidt-Straße Richtung Norden, dann über Dresdner Straße und Kistnerstraße nach Osten und über die Hafenstraße wieder zurück in Richtung Große Kirche. Um 12:30 Uhr sollen die Teilnehmenden dort wieder eintreffen. Mit einer Abschlusskundgebung und Live-Musik endet die Demo dann am frühen Nachmittag.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Datawrapper anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Mit welchen Einschränkungen ist zu rechnen?
Während der Demonstrationen kommt es sowohl in Bremen als auch in Bremerhaven zu Verkehrsbehinderungen kommen – darauf macht die Polizei aufmerksam. Das betrifft vor allem diejenigen, die mit dem Auto oder öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sind. Mit dauerhaften Einschränkungen ist aber nicht zu rechnen. Es werde zwar entlang der Demonstrationsroute immer mal wieder Absperrungen geben, diese sollen aber zügig wieder aufgehoben werden. Trotzdem rät die Polizei dazu, die Bereiche, in denen demonstriert wird, möglichst zu umfahren.
Ist mit Zwischenfällen zu rechnen?
Die Polizei geht von einer friedlichen Demonstration aus. Eine Gegendemo oder ähnliches sei nicht angemeldet, vorbereitet sei die Polizei trotzdem auf alles.
Was sind die Forderungen von Fridays for Future?
Die Hauptforderungen der Fridays-for-Future-Bewegung: das Einhalten des 1,5-Grad-Ziels und eine Bewältigung der Klimakrise – und zwar auf eine Weise, bei der Interessen von Menschen höher gewichtet werden als Interessen von Konzernen. Dementsprechend lautet das Motto des Klimastreiks in diesem Jahr auch #Peoplenotprofit. Konkret fordert die Bewegung ein Sondervermögen von 100 Milliarden Euro für Klima und Sicherheit. Damit soll der Ausstieg aus fossilen Energieträgern beschleunigt werden.

Also unsere Kernforderung heute ist antikoloniale Gerechtigkeit. Wir weisen darauf hin, dass es eben gerade Länder im globalen Süden sind, die oft besonders stark betroffen sind vom Klimawandel, auch jetzt schon. Wir sind außerdem der Ansicht, dass uns LEG Terminals nicht zur Klimaneutralität führen werden. Zur Klimaneutralität führen uns nur die erneuerbaren Energien.

Milan Wischnath, Fridays for Future Bremen
Wo im Umland wird noch gestreikt?
Im Bremer Umland sind in Weyhe, Achim und Osterholz-Scharmbeck Streiks geplant. Auch in Oldenburg, Rastede und Bruchhausen-Vilsen wird es Aktionen geben.

Was wurde eigentlich aus dem Protest für mehr Klimaschutz?

Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Vormittag, 23. September 2022, 10:40 Uhr