"Kein normaler Tarifstreit": Bremer Kita-Beschäftigte streiken wieder

Mitarbeiter kommunaler Kitas und sozialer Dienste stehen während einer Kundgebung mit Plakaten auf dem Marktplatz, u.a. mit einem Plakat "Kinder brauchen Knete, wir auch!".

Kitas in Bremen wegen Streiks geschlossen: Keine Einigung in Sicht

Bild: DPA | Hauke-Christian Dittrich
  • Verdi ruft Kita-Beschäftigte zum Warnstreik auf
  • Gewerkschaft fordert bessere Arbeitsbedingungen und höhere Gehälter
  • Kita-Mitarbeiter und Eltern treffen sich zu Aktionstag in den Wallanlagen

In Bremen gehen am Donnerstag wieder Erzieherinnen und Erzieher auf die Straße. Aufgerufen hat die Gewerkschaft Verdi. Ab 11 Uhr wollen sich Kita-Mitarbeiter und Eltern in den Wallanlagen an der Kunsthalle versammeln.

Die Gewerkschaft fordert vor allem Wertschätzung des Berufes und Entlastung. Insbesondere auf die geforderten Entlastungstage neben dem Urlaub will sich der Arbeitgeber Bremen aber nicht einlassen, "da solche Entlastungstage die Personalnot verschärfen und zu Arbeitsverdichtung führen würden", teilte das Finanzressort buten un binnen Anfang Mai mit. Die laufenden Verhandlungen seien "keine normalen Tarifverhandlungen", so das Ressort weiter. "Es geht um die Verbesserung der Arbeitsbedingungen."

Die Tarifverhandlungen dauern bereits seit Februar und sollen nächste Woche in die dritte Runde gehen.

Rückblick: Warnstreik sorgt für geschlossene Kitas im Land Bremen

Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 12. Mai 2022, 6 Uhr