Bremer CDU wirft dem Senat Versäumnisse beim Kita-Ausbau vor

Bild: DPA | Bernd Settnik
  • CDU wirft Senat massive Versäumnisse beim Ausbau der Kitaplätze
  • Bis 2025 fehlten sogar 6.500 Betreuungsplätze
  • Personalmix nötig, um Betreuung zu gewährleisten

Die CDU-Opposition in der Bremischen Stadtbürgerschaft hat dem rot-grün-roten Senat vor dem Hintergrund des Rechtsanspruchs auf Kinderbetreuung massive Versäumnisse beim Ausbau der Kitaplätze vorgeworfen. Bis 2025 fehlten mindestens 6.500 Plätze, kritisierte am Dienstag CDU-Abgeordnete Sandra Ahrens in einer von ihrer Fraktion beantragten Aktuellen Stunde des Parlamentes zur Kita-Notlage.

Das entspreche 65 Einrichtungen mit 390 Gruppen und einem Investitionsvolumen von mindestens 325 Millionen Euro. Sie forderte eine "Task-Force" zum Kitaausbau inklusive einer Fachkräfteoffensive "die den Namen verdient".

Im folgenden Jahr fehlen mindestens 1.400 Betreuungsplätze

Aktuell können in Bremen nach Angaben der Bildungsbehörde rund 560 Kita-Plätze nicht besetzt werden, weil es zu wenig Fachkräfte gibt. Im kommenden Kita-Jahr fehlen mindestens 1.400 Betreuungsplätze. Mit dieser Misere könne man nicht zufrieden sein, räumte Kinder- und Bildungssenatorin Sascha Aulepp (SPD) ein. Sie verwies aber auch auf die mehr als 5.000 Kita-Plätze, die seit 2015 in Bremen geschaffen worden seien. Das sei ein riesiges Ausbauprogramm, auf das man stolz sein könne und ein Ansporn, weiterzumachen.

Ein Ausweg aus dem Fachkräftemangel kann Aulepp zufolge neben mehr Ausbildung ein Personalmix sein, um Erziehende zu entlasten. In dieser Hinsicht müssten kurzfristig neue Wege gegangen werden. Wer dazu nicht bereit sei, "bleibt auf der Strecke".

Neben der Anwerbung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gehe es um die Ausweitung individueller Verträge, den Einsatz von Menschen mit anderen beruflichen Hintergründen und weitere "helfende Hände", sagte auch die kinderpolitische Sprecherin der SPD, Petra Krümpfer.

Senatorin Aulepp: "Tagespflegepersonal spielt eine wichtige Rolle"

Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 14. Juni 2022, 19:30 Uhr