Kipplaster kracht bei Hude mit ausgefahrener Ladefläche gegen Brücke

A28 bei Hude zeitweise gesperrt: Kipplaster kollidiert mit Brücke

Bild: Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
  • Fahrer übersieht beim Losfahren ausgefahrene Ladefläche des Muldenkippers
  • Auf der Autobahn bei Hude kommt es zur Kollision mit einer Brücke
  • Der Lkw kippte um, die A28 in Richtung Stuhr wurde komplett gesperrt

Auf der A28 bei Hude ist ein Transporter für loses Schüttgut mit der ausgefahrenen Ladefläche mit einer Brücke kollidiert. Der 72 Jahre alte Fahrer des Lastwagens hatte beim Losfahren übersehen, dass die Mulde nicht eingefahren ist. Kurz nachdem er an der Anschlussstelle Hude auf die Autobahn fuhr, krachte der Aufhänger des Sattelschleppers dann gegen eine Brücke. Der Lkw kippte daraufhin um und blockierte den Beschleunigungsstreifen.

Am Fahrzeug entstand ein Schaden von rund 20.000 Euro. Wie hoch der Schaden an der Brücke ist, kann bislang noch nicht beziffert werden. Das Gutachten eines Sachverständigen steht noch aus. Für die Zeit der Bergung musste die Autobahn in Richtung Stuhr komplett gesperrt werden.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 20. Dezember 2021, 23:30 Uhr