Bremer Innensenator will Spielstopp für Fußball-Bundesliga durchsetzen

Ulrich Mäurer (SPD), Innensenator von Bremen, spricht bei einer Pressekonferenz über die aktuelle Entwicklung der Corona-Zahlen in Bremen.

Bremer Innensenator will Spielstopp für Fußball-Bundesliga durchsetzen

Bild: DPA | Sina Schuldt
  • Dreitägige Innenministerkonferenz startet heute
  • Bremer Vorstoß zu Polizeikosten bei Hochrisikospielen ist Thema
  • Innensenator Mäurer will Werbeverbot für Glücksspiele erreichen

Bremens Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) will weiterhin einen Spielstopp für die Fußball-Bundesliga durchsetzen. Unter anderem darüber beraten in den kommenden drei Tagen die Innenminister aller Bundesländer.

Bremens Innensenator will erreichen, dass alle Bundesländer gemeinsam von der Deutschen Fußball Liga fordern, den Spielbetrieb in der 1. Bundesliga und in der 2. Liga umgehend zu unterbrechen. Oder zumindest nur noch Geisterspiele anzusetzen. Dies schütze die Fans, aber auch die Polizisten und Polizistinnen, die vor Ort im Einsatz sind.

Auf der Innenministerkonferenz geht es auch um den Vorstoß Bremens, dass die Fußballverbände grundsätzlich die Mehrkosten für Polizeieinsätze bei Hochrisikospielen übernehmen. Außerdem will Innensenator Mäurer ein Werbeverbot für Glücksspiele erreichen.

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Vier, Nachrichten, 1. Dezember 2021, 8 Uhr