Unternehmer Zech: Bremen hat "Deutschlands schönstes Impfzentrum"

  • Laut Senatorin Bernhard ist Impfzentrum nächste Woche fertig.
  • Bis zu 5.000 Impfungen sollen pro Tag möglich sein.
  • Impfzentrum hat 36 Impfkabinen.

Bremens Gesundheitssenatorin Claudia Bernhard hat zusammen mit dem Bauunternehmer Kurt Zech das neue Impfzentrum im ehemaligen Sparkassengebäude am Brill präsentiert. Es soll ab Mitte kommender Woche einsatzbereit sein und mit 36 Impfkabinen vor allem die Auffrischimpfungen gegen Corona in Bremen voranbringen. Das neue Impfzentrum in der City ist doppelt so groß wie das in der Messehalle 7, das vor einigen Wochen geschlossen wurde.

Wir können hier sehr effizient und in einer relativ hohen Anzahl impfen. Wenn alles komplett aufgestockt und ausgestaltet ist, haben wir hier mehr Möglichkeiten als in Halle 7.

Claudia Bernhard (Linke), Bremens Gesundheitssenatorin

Wenn der Betrieb erst mal hochgelaufen ist, dann soll das Zentrum sieben Tage pro Woche geöffnet haben, zwölf Stunden täglich. Bevor es an den Start gehen kann, müssen erst noch fehlende Rechner aufgestellt und Personal gewonnen werden. Rund 600 Beschäftigte sind wohl nötig, um das Impfzentrum zu betreiben. Etwa 170 Helfer und einige Dutzend Ärztinnen und Ärzte sowie medizinisches Personal haben sich schon gemeldet. Gesundheitssenatorin Bernhard hofft auf einen "echten Schub beim Impfen" bis Weihnachten.

Der Bremer Bauunternehmer Zech lobte bei der Präsentation die erneut gelungene Kooperation von Wirtschaft und Verwaltung. Das sei nur in dieser Kombination zu leisten. Denn auch das neue Impfzentrum ist von der Initiative "Bremen impft" erstellt worden, in der sich zahlreiche Bremer Unternehmen zusammengetan haben.

Ich bin begeistert, dass hier in einer Zeit von knapp sechs Tagen, von der ersten Idee bis zur Fertigstellung, ein Impfzentrum entstanden ist. Und ich behaupte mal: Das ist Deutschlands schönstes Impfzentrum. Nicht nur wegen des Aufbaus, sondern auch wegen dieser wunderschönen Halle.

Kurt Zech, Bauunternehmer

Sich dort impfen zulassen, würde einfach Spaß machen, so Zech. Wenn das Zentrum komplett ausgebaut ist, sollen dort laut Bernhard um die 5.000 Impfungen pro Tag möglich sein.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Rundschau am Mittag, 24. November 2021, 12 Uhr