Gut 90 Prozent der Lehrer in der Stadt Bremen haben Corona-Impfschutz

Bild: DPA | Kay Nietfeld
  • 5.352 Lehrer in der Stadt Bremen sind doppelt geimpft
  • Bei rund 370 ist der Impfstatus unklar
  • Bildungssenatorin spricht sich für Impfpflicht aus

90,3 Prozent der Lehrerinnen und Lehrer an öffentlichen Schulen in der Stadt Bremen sind doppelt gegen Corona geimpft. Das hat das Bremer Bildungsressort auf Anfrage von buten un binnen mitgeteilt. Zusätzlich habe gut ein Prozent der aktiven Lehrer schon eine Infektion durchgemacht und sei genesen.

Das Ressort hatte alle rund 6.000 im Unterricht aktiven Lehrer um eine Rückmeldung zu ihrem Impfstatus gebeten. 5.630 meldeten sich zurück, von denen 5.352 doppelt gegen Corona geimpft wurden, weitere 64 seien genesen. Von den rund 370 Lehrern, die sich noch nicht zurückgemeldet haben, ist der Status also noch unklar. Damit könnte die Quote der Geimpften noch höher liegen.

Bildungssenatorin Sascha Aulepp (SPD) freut, dass "die überwältigende Mehrheit der Lehrkräfte sorgsam mit ihrer Verantwortung umgeht und sich hat impfen lassen". Gleichzeitig sei aber auch klar, dass noch nicht alle geimpft seien.

Ich kann nicht nachvollziehen, warum sich Menschen, die mit Kindern arbeiten, nicht impfen lassen, wenn keine medizinischen Gründe dagegensprechen. Ich bleibe dabei: Solidarität mit Kindern ist Pflicht. Nötigenfalls mittels einer Impfpflicht.

Sascha Aulepp (SPD), Bremer Bildungssenatorin

An der Waldorfschule an der Touler Straße liegt die Impfquote unter den Lehrerinnen und Lehrern bei 91,1 Prozent. Das sagt der Geschäftsführer Martin Karsten. An der Waldorfschule in Bremen-Nord liegt die Impfquote unter den Lehrern bei 79 Prozent (doppelt Geimpfte) und 15 Prozent einfach Geimpfte. Sechs Prozent sind ungeimpft. An der katholischen St. Johannis Schule liegt die Impfquote bei 97 Prozent.

Bremerhaven erhebt die Impfquote nicht

Wie hoch die Impfquote unter den Lehrern in Bremerhaven ist, konnte Magistratssprecher Volker Heigenmooser auf Anfrage nicht sagen, da die Quote aus Datenschutzgründen nicht erhoben werde. "Unserem Eindruck nach ist die Quote wohl sehr hoch," so die Einschätzung des Sprechers.

Bremer Hausärzte im Impfstress: So sieht der Praxis-Alltag aus

Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 7. Dezember 2021, 19:30 Uhr