Zahl der Hotel-Übernachtungen in Bremen deutlich gestiegen

Das historische Park Hotel steht am Hollersee im Bürgerpark.

Zahl der Hotel-Übernachtungen in Bremen deutlich gestiegen

Bild: DPA | Hauke-Christian Dittrich
  • Mehr touristische Übernachtungen in Bremen als vor der Pandemie.
  • Neun-Euro-Ticket soll der Grund sein.
  • Mehr Betten trotz Hotelschließungen.

Nach den Lockdowns im vergangenen Jahr ist die Zahl der Übernachtungen in der Stadt Bremen wieder deutlich gestiegen. Das teilte die Wirtschaftsförderung Bremen in einer Bilanz für die ersten sechs Monate mit.

Im Juni haben dabei erstmals wieder mehr Menschen in der Stadt übernachtet, als vor der Pandemie – sechs Prozent mehr, als im Juni 2019. Ein Grund ist offenbar das Neun-Euro-Ticket. Und es hat auch wieder mehr Kongresse in Bremen gegeben. Die Touristen aus dem Ausland sind allerdings noch nicht alle zurückgekommen. Es sind etwas weniger, als in Vor-Corona-Zeiten.

Gleichzeitig haben einige Hotels in Bremen seit 2019 zugemacht. Es gibt jetzt noch 89 – vor zwei Jahren waren es sieben mehr. Insgesamt gibt es in Bremen aber trotzdem mehr Betten. Das bedeutet laut Wirtschaftsförderung das mehrere kleine Hotels geschlossen haben und neue und größere eröffnet wurden.

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 23. August 2022, 15 Uhr