Vorschlag der Grünen: Kommt ein 29-Euro-Regionalticket für Bremen?

Zahlreiche Reisende steigen am Hauptbahnhof Bremen in einen IC der Deutschen Bahn ein.

Kommt 29-Euro-Ticket für Bremen?

Bild: DPA | Hauke-Christian Dittrich
  • Regionalfahrkarte könnte Bremen, Niedersachsen und Hamburg umfassen
  • Deutschlandticket soll nach Vorschlag der Grünen 49 Euro monatlich kosten
  • Fahrkarten-Modelle könnten dem Neun-Euro-Ticket nachfolgen

In der Diskussion um eine Nachfolgeregelung für das Neun-Euro-Ticket schlagen die Grünen gleich zwei günstige Fahrkarten für alle vor: ein Regionalticket für 29 Euro pro Monat und ein Deutschlandticket für 49 Euro monatlich. Das geht aus einem gemeinsamen Papier von Partei, Fraktion und dem nordrhein-westfälischen Verkehrsminister Oliver Krischer hervor. Finanzieren wollen die Grünen die Tickets über einen "Abbau" des Dienstwagenprivilegs. 

Die Grünen präsentieren mit ihrem Modell eine nahthlose Folgelösung für das Neun-Euro-Ticket, das nur noch bis Ende August gilt. Das von ihnen vorgeschlagene 29-Euro-Ticket soll sich laut Papier an Pendlerinnen und Pendler richten. Der Preis gebe "echte Anreize" für den Umstieg auf Bus und Bahn und sei gerade für Menschen mit kleinem Geldbeutel geeignet. Es soll "mindestens landesweit" gelten – also im jeweiligen Bundesland, aber auch für Regionen wie Bremen-Hamburg-Niedersachsen.

"Tarifdschungel" soll durchbrochen werden

Wer mit dem Ticket auch bundesweit reisen wolle, der soll nach dem Vorschlag der Grünen 20 Euro mehr bezahlen. Das Angebot eines 49-Euro-Tickets könne "den Tarifdschungel vollends durchbrechen", werben die Grünen. Die Beschäftigung mit der "oft unübersichtlichen Preisgestaltung hätte für viele Menschen ein Ende".

Um die Kosten für die Tickets zu stemmen, schlagen die Grünen den Abbau des Dienstwagenprivilegs vor. Dabei müsse unter anderem der CO2-Ausstoß von Fahrzeugen stärker berücksichtigt werden. Die Mehreinnahmen könnten dann in die Finanzierung der günstigen Tickets fließen.

Statt einer Begünstigung, die vor allem Gutverdienenden zugutekommt, ermöglichen wir damit eine verkehrspolitische Maßnahme mit Breitenwirkung, die zudem einen wirksamen Anreiz zum Klimaschutz setzt.

Auszug aus dem Vorschlagspapier der Grünen

9-Euro-Ticket: Wie geht es in Bremen ab September weiter?

Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 5. August 2022, 17 Uhr