Bremer Polizei stellt bei Glücksspiel-Razzia 400.000 Euro sicher

Eine Hand wrift Würfel auf Geldscheine

Bremer Polizei stellt bei Glücksspiel-Razzia 400.000 Euro sicher

Bild: Imago | Panthermedia
  • Einsatzkräfte durchsuchen Lokal in der Bremer Neustadt
  • 27 Personen werden beim illegalen Würfelspiel erwischt
  • Polizei stellt mehr als 400.000 Euro in bar sicher

Rund 70 Einsatzkräfte haben in der Nacht zu Freitag im Rahmen einer Razzia gegen illegales Glücksspiel ein Café in der Bremer Neustadt duchsucht. Dabei wurden nach Angaben der Polizei mehr als 400.000 Euro an Bargeld sichergestellt. Bei der Durchsuchung seien 27 Personen beim Würfelspiel an mehreren Spieltischen angetroffen worden. Die Razzia habe bis zum frühen Morgen angedauert.

Der Aktion waren demnach monatelange Ermittlungen vorausgegangen. Die Café-Betreiber haben dabei schon länger im Verdacht gestanden, illegale Würfelspiele mit Geldeinsätzen im sechsstelligen Berich organisiert zu haben. Dazu sollen auch Spieler aus dem niedersächsischen Umland und sogar aus Hamburg angereist sein.

Wenn Zocken zum Zwang wird: Zwei Spielsüchtige erzählen

Bild: DPA | Ole Spata

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Rundschau am Mittag, 18. März 2022, 12 Uhr