Nach der Unwetterkatastrophe im Südwesten fallen Züge in Bremen aus

Überschwemmte Gleise nach Unwetter
Gleisschäden führen nach dem Unwetter in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz zu Zugausfällen von und nach Bremen. Bild: Imago | Marius Schwarz
  • Unwetterkatastrophe führt zu Ausfällen von Zügen aus Nordrhein-Westfalen
  • Auch ICE- und IC-Verbindungen von und nach Bremen betroffen
  • Bauarbeiten führen ab Samstag zudem zu Fahrplanänderungen nach Achim

Wegen der Unwetterkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz fallen zahlreiche Züge aus oder sind zum Teil stark verspätet. Das betrifft auch ICE- und IC-Verbindungen von und nach Bremen und Niedersachsen. Die Bahn bittet Reisende, sich rechtzeitig über die geplanten Fahrten zu informieren.

Im Regionalverkehr muss darüber hinaus die Nordwestbahn erneut den Fahrplan der Regio-S-Bahn-Linie RS 1 anpassen. Wegen Bauarbeiten der Deutschen Bahn in Bremen-Sebaldsbrück können im Zeitraum von Samstag, 17. Juli, bis Sonntag, 25. Juli, nicht alle gewohnten Zugverbindungen zwischen Bremen und Achim sowie Verden nach dem regulären Fahrplan angeboten werden. Ein Schienenersatzverkehr mit Bussen werde eingerichtet, hieß es dazu von der Nordwestbahn.

Mehr zum Thema

So unterstützen Bremer Hilfskräfte Überflutungsgebiete

Video vom 15. Juli 2021
Eine blaue Kiste mit der Aufschrift "Technisches Hilfswerk Ortsverband Bremen-Ost".
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 16. Juli 2021, 11 Uhr