Bremer Bauressort gibt grünes Licht für "Zucker"-Bunker

  • Bauressort erteilt "Zucker"-Verein Baugenehmigung
  • Künstler-Kollektiv will den Bunker schon seit Jahren beziehen
  • Entstehen sollen unter anderem ein Club und künstlerische Räume
Der Zucker-Bunker
Hat seinen neuen Besitzer jetzt wohl endgültig gefunden: Der Hochbunker in der Hans-Böckler-Straße in Walle. Bild: Radio Bremen

Der Bremer Zucker-Verein und der Diakonissenbunker in der Hans-Böckler-Straße in Walle: Schon seit Jahren wollen erstere letzteren kaufen und umbauen, schon seit Jahren zieht sich dieser Prozess in die Länge. Sowohl Politik als auch Anwohner hatten sich teils gegen das Projekt gestellt. Nun gibt es aber Bewegung: Der Verein aus Künstlern und Kreativen hat vom Bauressort die Baugenehmigung erhalten. Das bestätigte eine Sprecherin.

Der Verein selbst will sich dazu bislang nicht öffentlich äußern. Wann die Bauarbeiten beginnen, ist auch noch nicht bekannt. Fest steht: Das Kollektiv hat eine Menge Pläne für den klotzigen Bau. So sollen etwa ein Club, Proberäume und Künstlerateliers entstehen.

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 25. Februar 2021, 18 Uhr