Jetzt gibt es die Eisbärenbabys Anna und Elsa endlich live zu sehen

  • Zoo am Meer ist wieder geöffnet
  • Tickets gibt es nur im Internet
  • Aufenthalt ist auf eine Stunde begrenzt
Video vom 8. Mai 2020
Zwei junge Eisbären toben auf Steinen.
Bild: Zoo am Meer

Sieben Wochen war der Zoo am Meer in Bremerhaven wegen der Corona-Pandemie geschlossen. Seit Freitagmorgen können die Besucher endlich die Eisbärenbabys Anna und Elsa live sehen. Gleich zur Öffnung um 9 Uhr kamen die ersten Besucher. Der Zoo hatte allerdings vorgesorgt, damit es nicht zu einem Massenandrang kam.

Diese Regeln gibt es aktuell

Tickets müssen vorab im Internet für eine festgelegte Zeit gebucht werden. Der Zoobesuch ist aktuell auf eine Stunde begrenzt und nur zu der gebuchten Zeit möglich. Auf dem Boden sind Laufwege eingezeichnet. Vor den Gehegen gibt es Abstandsmarkierungen. Außerdem regelt das Personal vor dem Eisbärengehege, dass alle die Eisbären mal zu sehen bekommen. Im Zoo besteht keine Maskenpflicht, im Zooshop allerdings schon.

Zooleiterin Heike Kück weist darauf hin, dass die Regeln gegebenenfalls angepasst oder ergänzt werden. Zudem sucht der Zoo aktuell nach einer Möglichkeit, wie auch Besucher ohne Internetzugang an Tickets kommen können.

Zoo machte deutliche Verluste

Am 18. März hatte der Zoo schließen müssen. Seitdem waren der Einrichtung täglich rund 23.000 Euro verloren gegangen. In den Osterferien kommen laut Heike Kück normalerweise rund 3.500 Besucher pro Tag. Der Bremerhavener Zoo finanziert sich zu 70 Prozent über Eintrittsgelder, 30 Prozent kommen von der Stadt.

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Vier, Bremen Vier läuft, 8. Mai 2020, 10:15 Uhr