Exklusiv

Weniger Zugausfälle bei der Nordwestbahn

  • Im September und Oktober lag die Ausfallquote bei unter einem Prozent
  • Wegen Personalmangels fielen im Sommer besonders viele Züge aus
  • Verkehrsbehörde setzt auf Gespräche, um Zugverkehr zu verbessern
Eine Nordwestbahn passiert einen unbeschrankten Bahnübergang.
Im Sommer war besonders die Strecke Bremen-Vegesack von Zugausfällen betroffen. Bild: DPA | Friso Gentsch

Bei der Nordwestbahn im Raum Bremen sind in den vergangenen Monaten deutlich weniger Züge wegen Personalmangels ausgefallen. Die Quote lag im September und Oktober bei unter einem Prozent. Das teilte der Sprecher der Bremer Verkehrsbehörde auf Anfrage von buten un binnen mit.

Zu Beginn des Sommers waren noch deutlich mehr Züge nicht gefahren, weil Lokführer fehlten. Im Juni waren es zum Beispiel mehr als vier Prozent. Besonders betroffen war damals die Strecke Bremen-Vegesack. Dort hat die Nordwestbahn inzwischen aber ihrer Züge verlängert. Die Verkehrsbehörde sieht sich durch die Entwicklung bestätigt. Die Zahlen zeigten, dass Bremen im Umgang mit der Nordwestbahn den richtigen Kurs fahre.

Sie will deshalb auch weiterhin auf Gespräche – notfalls aber auch auf Abmahungen und Strafzahlungen – setzen, um den Zugverkehr im Raum Bremen zu verbessern. Einen Kurs wie Niedersachsen, das mit einer Kündigung der Verträge gedroht hatte, lehnt Bremen ab.

Rückblick: Auch andere Regionen haben Ärger mit der Nordwestbahn

Video vom 25. Juli 2019
Zu sehen ist die NordWestBahn.

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Nachrichten, 17. Dezember 2019, 15 Uhr