Bremerhaven gewinnt Sonderpreis bei bundesweitem Wasserstoff-Projekt

  • Bremerhaven hatte sich bei Bundeswettbewerb zum Thema Wasserstoff beworben
  • Es ging um ein neues Innovationszentrum
  • Bremerhaven gewann stattdessen Förderung für eine andere Studie
Blick aus der Luft auf Bremerhaven.
Der Bund will für Bremerhaven, Hamburg und Stade eine gemeinsame Untersuchung zum Thema Wasserstoff mit Blick auf die Schifffahrt und Luftfahrt fördern. Bild: Imago | Shotshop

Bei einem Wasserstoff-Förderprojekt des Bundes hat es Bremerhaven nicht unter die ersten Plätze geschafft. Die Stadt hatte sich für ein neues Innovations- und Technologiezentrum zum Thema Wasserstoff beworben. In die engere Auswahl kamen hingegen Chemnitz, Duisburg und Pfeffenhausen (Landkreis Landshut). Dort sollen in den kommenden Monaten Machbarkeitsstudien erstellt werden.

Aber ganz leer ging Bremerhaven nicht aus. Die Stadt gewann einen Sonderpreis: Der Bund kündigte an, für Bremerhaven, Hamburg und Stade eine gemeinsame Untersuchung mit Blick auf die Luftfahrt und Schifffahrt zu fördern. Wie das aber konkret aussehen soll, ist noch unklar.

Die Stadt Bremerhaven plant ein Testfeld "Grüner Wasserstoff". Und bereits im Einsatz ist ein mit Wasserstoff betriebener Brennstoffzellen-Zug, der Buxtehude und Cuxhaven verbindet.

Rückblick: So wird "grüner" Wasserstoff hergestellt

Video vom 8. September 2019
Eine Grafik, die die Herstellung von Grünen Wasserstoff beschreibt.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Rundschau, 28. April 2021, 12 Uhr