Corona-Impfung: Warteliste für alle Bremerinnen und Bremer gestartet

Video vom 3. Juni 2021
Lukas Fuhrmann im Interview
Bild: Radio Bremen
Bild: DPA | Sina Schuldt
  • Offene Warteliste seit Samstagmorgen verfügbar
  • Alle Bremerinnen und Bremer ab 18 Jahren können sich eintragen
  • Vorerst weiterhin aber nur Impftermine für Menschen aus priorisierten Gruppen

In Bremen gibt es seit Samstagmorgen eine offene Warteliste für Corona-Impfungen. Alle Bremerinnen und Bremer ab 18 Jahren können über das Internetportal der Impfzentren in Bremen und Bremerhaven einen Impfwunsch äußern – auch, wenn sie zu keiner der priorisierten Gruppen gehören. Es habe zwar direkt nach Freischaltung der Seite um 10 Uhr bereits zahlreiche Registrierungen gegeben, die Seite sei aber jederzeit erreichbar gewesen, sagte Alicia Bernhardt, Sprecherin des Bremer Gesundheitsamtes, auf Nachfrage von buten un binnen.

Bis in Bremen Termine über die offene Warteliste vergeben werden, dauert es aber wohl noch einige Wochen, so das Gesundheitsressort. In Bremerhaven könnte es hingegen schneller gehen.

Bremerhaven bietet wohl zuerst offene Termine an

Zwar habe ein großer Teil der Priorisierungsliste bereits ein Terminangebot erhalten, für offene Impfangebote stehe jedoch immer noch nicht ausreichend Impfstoff zur Verfügung, so Gesundheitssenatorin Claudia Bernhard (Linke).

Anders sieht es womöglich in Bremerhaven aus. Hier könnten bereits in der kommenden Woche erste Personen, die sich über die offene Liste anmelden, ein Impfangebot erhalten.

Liste soll nach Altersgruppen abgearbeitet werden

Sobald alle Personen aus den priorisierten Gruppen ein Angebot erhalten haben, soll die offene Warteliste abgearbeitet werden. Hierbei wird nach Geburtsjahrgängen vorgegangen: Zuerst sollen ältere Personen geimpft werden, erst später die jüngeren.

Das Risiko eines schweren Krankheitsverlaufs sinkt, je jünger man wird. Deswegen werden wir den Bremerinnen und Bremern auch in dieser Reihenfolge ein Impfangebot machen.

Gesundheitssenatorin Claudia Bernhard im Interview.
Gesundheitssenatorin Claudia Bernhard

Die Personen, die sich in die offene Warteliste eintragen, sollen mit den Stoffen von Moderna und Biontech geimpft werden. Wer bereits auf der Warteliste für AstraZeneca und Johnson & Johnson steht, welche Ende Mai geöffnet wurde, kann sich nicht zusätzlich auf die neue freigeschaltete Liste eintragen. "Wenn den Personen, die auf dieser Warteliste stehen, aufgrund von zu geringem Impfstoffkontingent kein Impfangebot mit AstraZeneca oder Johnson & Johnson gemacht werden kann, werden diese Personen automatisch auf die Warteliste für eine Impfung mit Biontech oder Moderna gesetzt", teilt Lukas Fuhrmann, Sprecher des Gesundheitsamtes, mit.

So laufen die Vorbereitungen für das Impfen in Bremer Betrieben

Video vom 2. Juni 2021
Das SWB-Logo in großen roten Buchstaben aufgestellt vor dem Firmengebäude.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 3. Juni 2021, 19:30 Uhr