Höhere Löhne für Beschäftige im Bremer Einzelhandel

Beschäftige im Bremer Einzelhandel bekommen künftig höhere Löhne

Audio vom 13. Oktober 2021
Euromünzen auf einer Lohnabrechnung.
Bild: DPA | Eibner-Pressefoto
Bild: DPA | Eibner-Pressefoto
  • Verhandlungen zwischen Verdi und Arbeitgebern zogen sich über Monate hin
  • Neuer Tarifvertrag hat eine Laufzeit von 24 Monaten
  • Allein im Bremer Einzelhandel arbeiten rund 46.000 Menschen

Die Gewerkschaft Verdi und die Arbeitgeberseite haben sich nach monatelangen Verhandlungen auf einen Tarifabschluss für den Einzelhandel in Bremen und Niedersachsen verständigt. Das gab Verdi am Mittwoch bekannt. Demnach erhalten Beschäftigte, die bis zur Gehaltsgruppe "Verkäuferin im letzten Berufsjahr (2704 Euro in Vollzeit)" eingruppiert sind, rückwirkend zum 1. September 2021 eine Lohnerhöhung um drei Prozent. Für Beschäftigte in höheren Entgeltgruppen wurde ein Festbetrag in Höhe von 81,12 Euro vereinbart.

Auch Auszubildende erhalten mehr Lohn

Ab dem 1. Mai 2022 erhalten zudem alle Beschäftigten des Einzelhandels weitere 1,7 Prozent mehr Gehalt, wie die Gewerkschaft Verdi mitteilte. Mehr Lohn gibt es auch für Auszubildende. Der neue Tarifvertrag, der nach insgesamt vier Verhandlungsrunden zustande gekommen war, hat eine Laufzeit von 24 Monaten. In Bremen arbeiten im Einzelhandel rund 46.000 Menschen, in Niedersachsen sind es rund 330.000.

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Nachrichten, 13. Oktober 2021, 21 Uhr