Polizei nach Großveranstaltungen überwiegend zufrieden

  • Zahlreiche Großveranstaltungen in Bremen am Wochenende
  • Laut Polizei gab es nur wenige Zwischenfälle
  • Darunter Körpverletzungen und Sexualdelikte
Ein Polizist der Polizei Bremen
Viel Arbeit für die Polizei an diesem Wochenende

Die Bremer Polizei hat eine überwiegend positive Bilanz der Großveranstaltungen dieses Wochenendes gezogen. Beim "Tag der Fans" von Werder Bremen und mehreren Openair-Musik-Veranstaltungen habe es nur wenige Zwischenfälle gegeben. So wurden bei der Polizei einige Körperverletzungen und Sexualdelikte angezeigt. Außerdem mussten die Beamten gegen Betrunkene vorgehen und viele Falschparker aufschreiben.

Die Polizei war nach eigenen Angaben mit mehr Einsatzkräften als gewöhnlich auf den Straßen unterwegs, wie ein Sprecher vorab mitteilte. Die Bremer Polizei stemmte den Einsatz ohne Kräfte aus anderen Bundesländern.

Mehr als 20.000 Zuschauer zu Werder-Testspiel

Beim "Tag der Fans" von Werder Bremen gab es von 14.30 bis 16.15 Uhr ein Testspiel zwischen dem SV Werder Bremen und dem FC Villarreal. Mehr als 20.000 Besucher waren da. Auf einer Bühne stellte sich anschließend die Mannschaft vor. Auch dort waren Tausende Besucher gekommen. Die Polizei Bremen hatte im Vorfeld empfohlen, mit öffentlichen Verkehrsmittel und den angebotenen Park+Ride-Verkehr, der vom Hemelinger Hafendamm aus zum Stadion geführt wird, anzureisen.

Ab Samstagmittag traten bei "Bremen olé" auf der Bürgerweide insgesamt 17 Künstler auf. Der Veranstalter hatte bis Konzertende um 23 Uhr mit bis zu 9.000 Zuschauern gerechnet, er setzte zusätzlich einen eigenen Sicherheitsdienst ein.

Privates Sicherheitspersonal bei Festival auf Mercedes-Gelände

Ab 15 Uhr startete zudem auf dem Mercedes-Benz-Gelände ein Musik-Festival mit Gastronomiemeile. Das Festival war mit 40.000 Besuchern ausverkauft. Auch dort setzte das Unternehmen neben den Polizisten eigene Ordner und Sicherheitspersonal ein.

Das Open-air-Festival "Connect" begann Am Pier 2 um 14 Uhr, am Lankenauer Höft das Festival "Himmelhöft" mit Einlass ab 16 Uhr. Daneben fanden weitere kleinere Festivals, Feste und Versammlungen statt. Im Zusammenhang mit den Veranstaltungen warnte die Polizei vor Taschendieben. Portemonnaies und andere Wertsachen sollten in verschlossenen Taschen eng am Körper getragen werden.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 10. August 2018, 23:20 Uhr