Fragen & Antworten

Unwetter in Norddeutschland: Kracht es noch mal in Bremen?

Nach dem sommerlichen Wochenende zieht eine Unwetterfront über Norddeutschland. In weiten Teilen Niedersachsens kommt es zu Gewittern, Starkregen und Hagel.

Ein Himmel mit Wolken und Blitzen.
Am Montag ziehen zum Teil heftige Gewitter und Starkregen über das Land. (Archivbild)
Wird das Unwetter auch über Bremen ziehen?
Die gute Nachricht zuerst: Bremen und das Umland werden weitgehend von schweren Unwettern verschont bleiben. Die Gewitterfront zieht vor allem über die östlichen und südlichen Teile Niedersachsens. Trotzdem muss auch bei uns mit teils kräftigen Schauern und Gewittern gerechnet werden.
Was bringt das Unwetter mit sich?
Wer sich im Südosten Niedersachsens aufhält, muss sich vor allem auf Starkregen, Hagel, schwere Gewitter und heftige Windböen einstellen. Zudem seien auffallend viele Blitze zu beobachten, vermeldet die MeteoGroup. Lokal können 20 bis 40 Liter Regen pro Quadratmeter fallen, die orkanartigen Böen können bis zu 110 Kilometer pro Stunde erreichen.
Wann entspannt sich die Wetterlage wieder?
Dort, wo das Unwetter am heftigsten tobt, können kräftige Schauer und vereinzelte Gewitter vorkommen. Später sollten aber auch die letzten Ausläufer Richtung Westen abgezogen sein. Trotzdem können weiterhin leichte Schauer fallen. Am Dienstag hat sich die Wetterlage wieder beruhigt. Die Sonne wechselt sich mit den Wolken ab, es bleibt trocken. Die Temperaturen liegen bei bis zu 28 Grad. Im Laufe der Woche bleibt die Unwettergefahr aber hoch.

So verwüstete Starkregen in den vergangenen Jahren Bremen

Ein Mann läuft durch Starkregen in Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Morgen, 3. Juni 2019, 6:45 Uhr