Lkw-Fahrer durchbricht auf der A1 Baustellenabsperrung und flieht

  • Lkw-Fahrer überfährt acht Warnbaken auf A1 bei Wildeshausen
  • 26-Jähriger flüchtet, ohne sich um den Schaden zu kümmern
  • Strafverfahren gegen Fahrer eingeleitet
Blaulicht auf einem Einsatzfahrzeug.
Erste Ermittlungen ergaben, dass der Sattelzug auf eine Firma im Landkreis Vechta zugelassen ist. Bild: Imago | Horst Galuschka

Erhebliche Schäden an einer Baustellenabsperrung sind am Donnerstag gegen 04:30 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 1 entstanden. Ein Lkw-Fahrer befuhr den rechten Fahrstreifen der A 1 in Richtung Osnabrück. Zwischen den Anschlussstellen Groß Ippener und Wildeshausen-Nord überfuhr er mindestens acht Warnbaken, die auf der Fahrbahn liegen blieben, teilt die Polizei mit. Der Fahrer fuhr weiter, ohne sich um den Schaden, der auf ungefähr 2.000 Euro geschätzt wurde, zu kümmern.

Erste Ermittlungen ergaben, dass der Sattelzug auf eine Firma im Landkreis Vechta zugelassen ist. Gegen den Fahrer des Lkw, einen 26-jährigen Goldenstedter, wurde ein Strafverfahren wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 6. Dezember 2018, 23:30 Uhr