Warum es am Stern auch weiterhin nicht rund läuft

Der Umbau der südlichen Hälfte des Kreisverkehrs ist fertig. Jetzt ist die nördliche Hälfte dran. Dadurch ändert sich auch die Verkehrsführung für Autofahrer.

Fahrbahnmarkierungen am umgebauten Stern
Die Hälfte des Kreisverkehrs "Am Stern" ist fertig umgebaut.

Unter anderem ist es für die Dauer der Bauarbeiten nicht möglich, von der Parkallee stadteinwärts in den Kreisverkehr zu fahren. Einige der bisher gesperrten Abschnitte sind wieder freigegeben. Der Verkehr aus südlicher Richtung kann stadtauswärts beispielsweise wieder fließen.

Fahrbahnmarkierungen am umgebauten Stern
Weniger Platz für Autos: Die Fahrspuren rund um den Stern sind jetzt enger als zuvor.

Für Busse und Straßenbahnen ändert sich nichts. Die zuletzt geltenden Umleitungen bleiben bestehen. Mitte Juli soll der wichtige Verkehrsknoten am Bremer Bürgerpark wieder komplett befahrbar sein.

Dieses Thema im Programm: Hörfunknachrichten, 21. Juni 2017, 8 Uhr