Zeugin zeigt Zivilcourage und wird mit Messer verletzt

  • 25-Jährige beobachtete, wie zwei Männer eine Frau bedrängten und ging dazwischen
  • Männer gingen auf Zeugin los und verletzten sie
  • Vorfall ereignete sich Donnerstagmorgen im Bremer Bürgerpark
Ein junger Mann mit einem Klappmesser (Symbolbild)
Die Frau erlitt eine Stichverletzung (Symbolbild). Bild: DPA | Photoshot

Weil sie einer anderen Frau in einer brenzligen Situation helfen wollte, ist eine 25-Jährige am Donnerstag im Bürgerpark mit einem Messer verletzt worden. Sie hatte laut Polizeimeldung gegen 4.20 Uhr nahe der Findorffallee beobachtet, wie zwei Männer eine Frau bedrängten und griff ein. Die Männer ließen von der Unbekannten ab, die daraufhin weglief, und gingen auf die 25-Jährige los. Einer von ihnen stieß die Frau zu Boden und fügte ihr im Bereich der Rippen eine Schnittverletzung zu, so die Meldung weiter. Anschließend flüchteten die Männer.

Die Polizei hat eine Beschreibung des mutmaßlichen Täters veröffentlicht. Der Hauptverdächtige soll etwa 25 Jahre alt und auffallend groß gewesen sein. Er hatte blonde Locken und einen kurzen Vollbart. Bekleidet war der Mann mit einer engen Hose und einer weißen Trainingsjacke. Er soll Deutsch mit einem osteuropäischen Akzent gesprochen haben.

Gesucht wird auch nach der unbekannten Frau. Laut Beschreibung war sie schlank und trug eine dunkle Winterjacke mit Fellkragen. Sowohl die Frau als auch weitere mögliche Zeugen der Tat werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst unter 0421 362-3888 zu melden.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 11. Januar 2019, 23:30 Uhr