Bremen nimmt Abschied von CDU-Chef Jörg Kastendiek

  • Trauergottesdienst zu Ehren von Kastendiek im Bremer Dom
  • Kastendiek war Anfang vergangener Woche nach schwerer Krankheit gestorben
  • CDU-Politiker war fast 30 Jahre lang Mitglied der Bremischen Bürgerschaft
Die Trauerfeier von Jörg Kastendiek

Verwandte, Freunde und politische Weggefährten haben am Mittwoch Abschied vom langjährigen Bremer CDU Vorsitzenden Kastendiek genommen. Mehr als 300 Menschen sind zur Trauerfeier im Sankt Petri Dom gekommen.

"Es ist ein Tag großer Trauer für die gesamte CDU Deutschlands", sagte die Bundesvorsitzende Annegret Kramp Karrenbauer in ihrer Rede. Sie habe Jörg Kastendiek stets als engagierten und leidenschaftlich arbeitenden Menschen gesehen.

Die gesamte CDU habe ihm viel zu verdanken und werde ihn nicht vergessen. Der Bremer CDU-Fraktionschef Thomas Röwekamp hielt vor der Trauergemeinde eine sehr persönliche und emotionale Rede. Er habe nach über 35 Jahren einen engen Freund und politischen Weggefährten verloren, sagte Röwekamp, er verneige sich vor seiner Lebensleistung.

Jörg Kastendiek
Jörg Kastendiek war Anfang vergangener Woche im Alter von 54 Jahren gestorben. Bild: CDU Bremen

Der langjährige Bremer CDU-Landeschef und frühere Wirtschafts- und Kultursenator Kastendiek ist in der vergangenen Woche nach schwerer Krankheit mit nur 54 Jahren verstorben.

Reaktionen auf den Tod von Jörg Kastendiek

Jörg Kastendiek sitzt neben seinem Parteikollegen Carsten Meyer-Heder.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Rundschau am Morgen, 22. Mai 2019, 7 Uhr