"Neugeboren" – Drehstart für den ersten Fall des neuen Tatort-Trios

Ein Baby verschwindet, die Polizei ist in Aufruhr – und fast alle Kräfte im Einsatz. Auf einem vermeintlichen Nebenschauplatz müssen sich die Neuen beweisen.

Die Schauspieler des Bremer Tatorts bei der Leseprobe des Drehbuchs im Parkhotel.
Dar Salim, Jasna Fritzi Bauer und Luise Wolfram (per Tablet zugeschaltet) bei der Leseprobe zum ersten neuen Fall des Bremer Tatorts. Bild: Radio Bremen | Matthias Hornung

Die Bremer Polizei sucht mit vereinten Kräften nach einem Neugeborenen, das aus dem Krankenhaus entführt wurde. Ausgerechnet jetzt taucht auf einem verlassenen Industriebau eine Leiche auf – vermutlich Selbstmord.

Der Fall

Weil alle anderen im Einsatz sind, bekommt Liv Moormann (Jasna Fritzi Bauer) eine Chance: Es ist ihr erster Tag "in der Mord". Seinen letzten Tag hingegen hat Mads Andersen (Dar Salim), der mit gepackten Koffer ebenfalls noch schnell diese lästige Leichensache klären soll. Und dann ist da noch Linda Selb (Luise Wolfram), die unerschrockene BKA-Ermittlerin, die den beiden zur Seite gestellt wird. Schnell entdecken sie am Körper des Toten Messerstiche – doch ein Kapitaldelikt?

Bei den Ermittlungen kämpft sich das Trio durch einen Sumpf aus Drogen, Lügen, Eifersucht und geplatzten Träumen.

Die Ermittler

Jasna Fritzi Bauer wird im neuen Bremer Team die Rolle der Bremerhavenerin Liv Moormann spielen. Sie ist ehrgeizig, kombiniert schnell – und wartet auf ihre große Chance sich als Mordermittlerin zu beweisen.

Dar Salim wird den Dänen Mads Andersen verkörpern, einen zugewandten Ermittler, der nicht immer dem Protokoll folgt. Als Angestellter im Polizeidienst (AiP) arbeitet er mit eingeschränkten Befugnissen.

Luise Wolframs Rolle musste hingegen nicht neu entwickelt werden, denn sie ist vielen Tatort-Fans schon als die technikaffine Eigenbrötlerin Linda Selb bekannt. Die eigenwillige BKA-Ermittlerin taucht seit 2016 regelmäßig im Bremer Tatort auf – und wird auch im neuen Trio die "Geheimwaffe" bleiben.

Der Sendetermin

Die Schauspieler des Bremer Tatorts bei der Leseprobe des Drehbuchs im Parkhotel.
Sitzt der Text? Bevor die erste Klappe fällt, kommen die Schauspieler und das Team zur Leseprobe zusammen. Bild: Radio Bremen | Matthias Hornung

Ab dem 3. November wird in Bremen unter strengen Corona-Auflagen gedreht. "Wir haben das große Glück, dass wir eine Krankenschwester haben, die zweimal die Woche mit Schnelltests am Set vorbeikommen wird und das ganze Team durchtestet. So können wir mit getesteten Schauspielern auch Szenen drehen, die Nähe brauchen. Das wird aber auf jeden Fall ein Abenteuer unter Coronabedingungen am Set", so Regisseurin Barbara Kulcsar. Das Drehbuch hat Autor Christian Jeltsch geschrieben.

Zu sehen gibt es den ersten Fall mit den neuen Kommissaren dann voraussichtlich Pfingsten 2021. Der Tatort "Neugeboren" wird von der Bremedia Produktion im Auftrag der ARD Degeto und Radio Bremen für die ARD produziert.

Wer schon vorher das neue Team kennenlernen möchte, darf sich auf die exklusive Webserie "How To Tatort" freuen, die im November in der ARD Mediathek erscheint.

Autorin

  • Charlotte Schumacher Volontärin

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 2. November 2020, 19:30 Uhr