Welche Corona-Regeln gelten am Wochenende?

Menschen am Osterdeich in Bremen in der Sonne.
Endlich wieder Sommer, Sonne, See: Bis zu 20 Grad sollen es am Wochenende werden. Doch es gilt nach wie vor einige Regeln zu beachten. Bild: Radio Bremen

Aufgrund sinkender Inzidenzwerte gibt es ab Montag weitere Lockerungen. An diesem Wochenende gelten folgende Corona-Regeln. Ein Überblick.

Auch wenn im Moment im Land Bremen und in Niedersachsen der Corona-Inzidenzwert stetig sinkt, dürfen dennoch Kontaktbeschränkungen, Maskenpflicht, Mindestabstand und Hygieneregeln weiterhin nicht außer Acht gelassen werden, wenn Sie bei dem sonnigen Wetter am Wochenende in Bremen und umzu etwas Schönes unternehmen.

1 Allgemeine Kontaktbeschränkungen

Picknicken im Park, Spaziergang am See, Mannschaftssport oder Sonnen auf der Wiese – Kontaktbeschränkungen gelten weiterhin. Und die sehen so aus:

In Bremen und Bremerhaven darf sich im Moment jeweils ein Haushalt mit zwei weiteren Menschen aus einem weiteren Haushalt treffen. Kinder unter 14 Jahren, vollständig geimpfte und genesene Menschen sind ausgenommen.

Was Niedersachsen betrifft, greifen von Landkreis zu Landkreis andere Regelungen – abhängig vom Inzidenzwert. Deshalb immer vorher checken, wo Sie hinfahren wollen, ob an die Küste nach Cuxhaven, oder auf die Ostfriesischen Inseln. In vielen Landkreisen und Kommunen in Niedersachsen, wo der Inzidenzwert unter 35 liegt, dürfen sich mittlerweile maximal zehn Menschen aus drei Haushalten treffen. Wer also aus einem anderen Bundesland anreist, wo der Inzidenzwert über die 35er-Marke liegt, für den gilt diese Regelung nicht, der muss sich an die 1-plus-2-Regel halten, also ein Haushalt plus zwei Menschen aus einem anderen Haushalt.

2 Außengastronomie

Wer Lust auf ein Bierchen im Biergarten hat oder wieder draußen auf der Terrasse eines Restaurants sitzen und etwas trinken und essen möchte, muss im Land Bremen keinen negativen Corona-Test nachweisen. Hygieneregeln und Mindestabstand müssen dennoch eingehalten werden. Sollte der Wert wieder über 50 steigen, gilt die Testpflicht automatisch.

In Niedersachsen hingegen bleibt neben allen Regeln wie Hygienemaßnahmen und Mindestabstand auch die Testpflicht für den Besuch der Außengastronomie weiterhin bestehen. Selbst dann, wenn der Inzidenzwert dort in vielen Landkreisen unter der 50 Marke liegt.

3 Übernachtungen zum Beispiel an der Küste

Im Land Bremen dürfen Beherbergungsbetriebe wie Hotels und Ferienwohnungen seit letzter Woche wieder unter Auflagen touristische Übernachtungen anbieten. Touristen müssen aber bei ihrer Anreise einen negativen Corona-Test mitbringen. Der darf nicht älter als 48 Stunden sein.

Und wer in Niedersachsen für ein paar Tage an die Küste zum Beispiel nach Cuxhaven reisen möchte, der kann das schon seit letzter Woche wieder tun. In Niedersachsen wurde die Landeskinderregelung gekippt. Also, das Beherbergungsverbot für Touristen, die nicht aus Niedersachsen kommen. Damit ist der Weg auch frei für Menschen aus allen anderen Bundesländern, in Niedersachsen in Hotels, Pensionen und Jugendherbergen zu übernachten. Allerdings: Wenn sie nicht vollständig geimpft oder von Corona genesen sind, müssen sie ein negatives PCR-Testergebnis mitbringen, oder sich vor Ort unter Aufsicht einem Schnelltest unterziehen.

Diese Corona-Maßnahmen fallen in Bremen ab Montag weg

Video vom 28. Mai 2021
Eine Frau die aus einer weißen Tasse trinkt.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 28. Mai 2021, 19:30 Uhr