Bremer Senat bewilligt 15 Millionen Euro für Hochschulen

  • Mit dem Geld sollen Hochschulen ein "hybrides" Wintersemester verwirklichen können
  • Vorlesungen und Seminare sollen sowohl vor Ort als auch digital stattfinden
  • Geld stammt aus dem Bremen-Fonds
Video vom 22. September 2020
Studenten, die im Hörsaal hintereinander sitzen.
Bild: Radio Bremen

Der Bremer Senat hat 15 Millionen Euro für die bremischen Hochschulen bewilligt. Mit dem Geld sollen die Einrichtungen in die Lage versetzt werden, das kommende Wintersemester in der Corona-Pandemie als sogenanntes "hybrides" Semester abzuhalten. Das bedeutet, dass Vorlesungen und Seminare teilweise in den Hochschulen, aber auch weiterhin digital angeboten werden. Dafür müsse die technische Ausstattung bis zum Vorlesungsstart am 2. November weiter ausgebaut und Hygienekonzepte umgesetzt werden, teilte der Senat mit. Das Geld stammt aus dem sogenannten Bremen-Fonds.

Rückblick: Sommersemester 2020 wird digital stattfinden

Video vom 7. April 2020
Die Stühle in der Universität Bremen sind unbenutzt und liegen auf den Tischen.
Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Vier, Vier News, 22. September 2020, 14 Uhr