Unterricht an Bremer Grundschulen: Volle Klassenstärke ab 1. März

  • Senat: Ab 1. März wieder mehr Schüler in den Schulen
  • Wechselmodell ab Jahrgangsstufe 5
  • Eingeschränkter Regelbetrieb in den Kitas
Video vom 16. Februar 2021
Ein Schild mit "Kinder & Bildung".
Bild: Radio Bremen

Die Grundschulen in Bremen kehren angesichts der grundsätzlich sinkenden Zahl von Corona- Neuinfektionen zum Unterricht in voller Klassenstärke zurück. In der Stadt Bremen ist das vom 1. März an der Fall, Bremerhaven bleibt bis zu den Osterferien in Halbgruppen. Das hat der Bremer Senat beschlossen. Zuvor hieß es aus dem Senat, in Bremerhaven würde die neue Regelung ab dem 15. März gelten. Dies war so nicht richtig, teilt der Senat nun mit.

Für alle Schüler ab Jahrgangsstufe 5 werde der Unterricht im Wechselmodell fortgesetzt. Sie müssen außerdem im Unterricht künftig eine Maske tragen. Für die Kindertagesbetreuung gelte spätestens vom 1. März an der eingeschränkte Regelbetrieb.

Die höhere Präsenz in Kitas und Schulen ab dem 1. März wird von Schutzmaßnahmen, umfassende Testungen und mehr Verpflichtungen zum Masketragen flankiert.

Claudia Bogedan, Senatorin für Kinder und Bildung (SPD)

Es sei richtig, Kindern möglichst viel Präsenzunterricht zu bieten. "Dies gilt insbesondere für Grundschülerinnen und Grundschüler."

Zwei Mal in der Woche: Schnelltests für Beschäftigte möglich

Ziel sei es, für alle möglichst viel Verlässlichkeit und Planbarkeit bis zu den Osterferien zu schaffen. Die Maßnahmen regeln für die Stadtgemeinde Bremen, dass die Beschäftigten in Schulen und Kitas zwei Mal in der Woche die Chance haben, selbst einen Corona-Schnelltest zu machen. Die Tests sollen zentral beschafft werden. Wer positiv getestet wurde, muss in Quarantäne und dann auch einen PCR-Test machen.

Zentralelternbeirat lobt die Entscheidung für die Grundschulen

Martin Stoevesandt vom Zentralelternbeirat sagt: "Die Entscheidung für die Grundschulen ist goldrichtig – aus Eltern- und aus Kindersicht. Denn die Sorge, was wir unseren Kindern antun, ist mittlerweile groß. Gerade für die Jüngeren ist Präsenzunterricht wichtig. Aus unserer Sicht könnte man damit auch schon eine Woche früher starten. Und wir hätten uns diese Regelung auch für die Klassen 5 und 6 gewünscht. Aber wir tragen das so mit."

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 16. Februar 2021, 19:30 Uhr