Schnelltests sollen Quarantäne für Bremens Schüler verkürzen

Statt zehn Tage sollen Schüler künftig nur noch fünf Tage in Quarantäne – wenn ein negativer Test vorliegt. Das Bildungsressort investiert dafür in Schnelltests.

Negativer SARS-CoV-2 Rapid Antigen Schnelltest und Tupfer
In Bremen können Schülerinnen und Schüler jetzt einen freiwilligen Schnelltest machen. Bild: Imago | Ulmer Pressebildagentur

Rund 500 Schülerinnen und Schüler können künftig laut Bildungsressort pro Tag in Bremen per Schnelltest auf das Coronavirus getestet werden. Die Schnelltests gelten für Schülerinnen und Schüler der sogenannten Kontaktgruppe 1 und sind freiwillig. Die Kosten trägt das Bildungsressort. Die Option auf eine Verkürzung der Quarantäne ist Teil der neuen Corona-Verordnung, die seit Dienstag gilt. Momentan werde zudem geprüft, was in Bremerhaven von der Bremer Teststrategie realisiert werden und welche Unterstützung das Land Bremen bieten kann, so die Behörde.

So läuft das Verfahren ab

Ablaufen soll das Prozedere laut Ressort wie folgt: Wird ein Schüler oder eine Schülerin positiv auf Corona getestet, bestimmt der Schulleiter die Realkohorte. Alle Schülerinnen und Schüler, die zu dieser Gruppe gehören, müssen direkt für 14 Tage – oder zehn Schultage – in Quarantäne. Die Eltern werden elektronisch informiert. Frühestens nach fünf Tagen könnten die Schülerinnen und Schüler beziehungsweise ihre Eltern einen Termin für einen Schnelltest per Mail beantragen. 20 Minuten nach dem Test erfolge das Ergebnis schriftlich, so die Bildungsbehörde.

Fällt der Test negativ aus, können die betroffenen Schülerinnen und Schüler laut Behörde bereits am folgenden Tag wieder in die Schule zurück. Bei einem positiven Ergebnis erfolgt ein PCR-Test zur Kontrolle. Fällt auch dieser Test positiv aus, verlängert sich die Quarantäne, die Schulleitung wird informiert.

So ändert Bremen seine Corona-Teststrategie

Video vom 12. November 2020
Für einen Corona-Test notwendige Abstriche in einem Labor.
Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 3. Dezember 2020, 23:30 Uhr