Fragen & Antworten

So startet der Unterricht in den Schulen in Bremerhaven

Für 15.600 Schüler in Bremerhaven beginnt am Donnerstag nach den Sommerferien wieder der Unterricht. Im neuen Schulalltag gelten jedoch weitreichende Corona-Beschränkungen.

Video vom 24. August 2020
Ein Klassenraum nach Schulbeginn in Bremerhaven, an der Tafel steht "Schön, dass ihr wieder da seid!"
Bild: Radio Bremen

Die Bremerhavener Schüler sollen an die Schulen zurückkehren und dort auch möglichst viel Zeit verbringen. Um während der Corona-Pandemie die Sicherheit zu gewährleisten, sieht die Stadt zahlreiche Maßnahmen vor. Wie der Schulalltag wieder hochgefahren wird, was Risikogruppen erwartet und was Bremerhaven gegen den Lehrermangel tut, darüber informierte die Stadt am Montag. Nach dem Lockdown im Frühjahr soll nun im größtmöglichen Umfang zum Regelbetrieb zurückgekehrt werden, sagt Stadtrat und Schuldezernent Michael Frost (parteilos).

Wie wird der Unterricht organisiert?
Der Unterricht soll wieder in regulären Lerngruppen und zu verlässlichen Schulzeiten stattfinden. Um den Anforderungen an Gesundheitsschutz und Hygiene gerecht zu werden, wurden umfangreiche Bestimmungen erlassen und Vorkehrungen getroffen, so Frost. Lerngruppen werden in so genannten "Kohorten" organisiert, zwischen denen es möglichst wenig Austausch geben soll. Der Vorteil: Bei einem Corona-Fall unter den Schülern muss nur die "Kohorte" in Quarantäne, nicht die gesamte Schule. Dieses Konzept ersetzt bisherige Abstandsregeln. Außerdem sind versetzte Unterrichts- und Pausenzeiten eingeplant. Auf eine Maskenpflicht bereiten sich die Schulen vor, der Bremer Senat soll diese Woche darüber entscheiden. "Ich gehe allerdings davon aus, dass es im Unterricht selbst keine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung geben wird, sondern nur in gemeinschaftlich genutzten Räumen wie Fluren und Aulen", so Frost.
Was erwartet Schüler und Lehrer einer Risikogruppe?
Für Kinder, die zu den Risikogruppen zählen, soll laut Frost weiterhin Unterricht mit räumlicher Distanz organisiert werden. "Ebenso müssen wir für betroffene Beschäftigte alternative Tätigkeiten planen und durchführen. Sie werden insbesondere den Distanzunterricht, aber auch Korrekturen und andere Aufgaben in den Schulen übernehmen." Wieviele Lehrer das betrifft, wird derzeit noch vom Schulamt ermittelt. Um den betroffenen Lehrern den Einsatz im Präsenzunterricht zu ermöglichen, soll ein bestmöglicher Schutz organisiert werden, kündigte Frost an.
Wie geht Bremerhaven mit dem Lehrermangel um?
Die größte Herausforderung an Schulen bleibt es aus Sicht der Stadt neben dem Gesundheitsschutz neue Lehrkräfte zu gewinnen – ein Lehrermangel bestand schon vor der Pandemie. Rund 30 Stellen konnten bisher nicht besetzt werden. Ein beschlossenes Qualifizierungskonzept soll Quereinsteigern künftig einen geregelten Ablauf zusichern. Auf diesem Wege soll im kommenden Schuljahr der Ausbau der Ausbildungsklassen für Erzieher gesichert werden. Strukturell ließe sich das Problem jedoch erst dann beheben, wenn sich erhöhte Studienkapazitäten auszahlten. Bis dahin werde jedoch nicht aufgegeben und die Personalgewinnung fortgesetzt, so Frost.

Autor

  • Joschka Schmitt Redakteur und Autor

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 24. August 2020, 19:30 Uhr