Bremerhaven will regelmäßige Corona-Tests an Schulen einführen

  • Schulamt plant Schnelltests nach den Osterferien
  • Zweimal pro Woche soll getestet werden
  • Bislang nur Stichproben
Ein junger Mann macht einen Corona-Selbsttest
Bremerhavener Schüler sollen künftig regelmäßig getestet werden. Bild: DPA | Eibner-Pressefoto

Die Stadt Bremerhaven will künftig doch Schnelltests an Schulen durchführen. Das Schulamt bereitet vor, dass nach den Osterferien in allen Schulen zwei Mal pro Woche getestet wird, sagte ein Stadtsprecher. Das gelte für alle Schülerinnen und Schüler mit Einwilligungserklärung und alle Beschäftigten. Bislang hatte Bremerhaven nur stichprobenartige Tests mit sogenannten Radartestungen vorgenommen.

Während Niedersachsen die Testpflicht für Schulen einführt, denkt Bremen noch darüber nach. Der Senat will sich dazu in der kommenden Woche äußern.

Testpflicht in Niedersachsen: Die Nachrichten vom 01. April

Video vom 1. April 2021
Schüler*innen in einem Klassenzimmer.
Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 2. April 2021, 7 Uhr