Corona-Fall an der Neuen Oberschule in Bremen-Gröpelingen

  • Externe Person besuchte eine Kohorte der Neuen Oberschule in Bremen-Gröpelingen
  • Person wurde positiv auf das Coronavirus getestet – Kohorte in Quarantäne
  • Gesundheitsbehörde prüft, wie lange die Schüler in Quarantäne bleiben müssen
Schülerin mit Mundschutz sitzt auf Abstand in einem Klassenzimmer (Symbolfoto)
Auch wenn kein Schüler und keine Schülerin und auch keine Lehrkraft postitiv getestet wurde, müssen in Bremn-Gröpelingen 100 Schüler in Quarantäne (Symboldbild). Bild: DPA | Sven Hoppe

100 Schüler der Neuen Oberschule in Bremen-Gröpelingen müssen in Quarantäne. Denn eine externe Person, die in dieser Kohorte zu Besuch war, wurde positiv getestet. "Dieses Mal war weder ein Schüler noch ein Lehrer betroffen", sagt Lukas Fuhrmann, Sprecher des Gesundheitsressorts. Trotzdem müssen die Schüler vorsorglich in Quarantäne und die Gesundheitsbehörde prüfe nun, in welche Kategorie die Schüler sortiert werden.

Schüler, die zur Kategorie 1 gehören müssen 14 Tage in Quarantäne. Zur Kategorie 1 gehört, wer engen Kontakt zu dem Infizierten hatte. Das Ordnungsamt sei über die Menschen in dieser Kategorie informiert und kontrolliere die Quarantäne. Wer zur Kategorie 2 gehört, also keinen engen Kontakt zum Infizierten hatte, darf die Schule sofort wieder besuchen.

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Vier, Vier News, 14. September 2020, 14 Uhr