Warum die Straße Schnoor eine der coolsten der Welt ist

Champs-Élysées und Las Ramblas waren gestern: Die US-Zeitung New York Post hat die Straße Schnoor zu einer der schönsten der Welt gewählt. Das freut auch die Touristik-Zentrale.

Blick in den Schnoor.
Der Schnoor – eine der schönsten Straßen der Welt, findet die New York Post. Bild: BTZ Bremer Touristik-Zentrale | Ingrid Krause

Pittoreske Straßenzüge mit kleinen Cafés, Fachwerkhäusern aus dem 15. und 16. Jahrhundert und schicke Kunsthandwerk-Läden: das ist der Schnoor. Ein Ort, der schon seit Jahren Touristen aus der ganzen Welt anlockt.

Bald könnte der Andrang allerdings noch größer werden. Denn die amerikanische Zeitung New York Post hat das bremische Kleinod zu einer der neun schönsten Straßen der Welt gewählt. Die Zeitung lobt den historischen Charme der Straße und des gesamten Viertels und seine vielfältigen Möglichkeiten zum Schlendern, Stöbern und Verweilen.

History buffs will rejoice in ambling along Schnoor (also the name of the quarter), where homes from the 15th and 16th centuries still stand. Medieval roots aside, the inviting boulevard is a great place to shop for jewelry and crafts, browse galleries or simply get lost in a maze of old alleyways.

New York Post

Der Schnoor reiht sich damit ein in eine Reihe acht weiterer neuer Hotspots auf unserem Globus. Zum Beispiel der Hosier Lane in Melbourne oder dem Española Way in Miami.

Bereits 30.000 Übernachtungen aus den USA

"Wir freuen uns sehr über das Ranking", heißt es aus der Bremer Touristik-Zentrale. Bereits 30.000 Übernachtungen gibt es schon aus den USA in Bremen, Tendenz steigend. "Gäste aus den USA werden sich noch mehr auf das historische Schnoorviertel konzentrieren. Eine tolle Berichterstattung in den Medien kann noch mehr Aufmerksamkeit auf Bremen und seine Sehenswürdigkeiten lenken. Dadurch wird das Interesse für eine Reise in unsere Stadt größer." Und das finden auch unsere Kollegen von Bremen NEXT:

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Facebook anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Dieses Thema im Programm: Bremen Next, Next am Morgen, 11. Juli 2018. 8:50 Uhr