Schnee und Glätte sorgen für Unfälle im Bremer Umland

  • Autofahrerin stößt mit Betonmischer zusammen
  • Auch am Abend und in der Nacht gab es Unfälle
  • In Bremen und Bremerhaven blieb es bei Blechschäden
Video vom 6. April 2021
Ein Feuerwehrmann arbeitet an einem Auto, das hinter einem Betonmischer steht.
Bild: Nonstopnews

Schnee- und Eisglätte haben am Morgen für einige Unfälle in der Region gesorgt. Auf der B212 bei Bookholzberg kam der Fahrer eines Betonmischers auf der glatten Fahrbahn ins Schleudern und stellte sich quer. Die Fahrerin eines entgegenkommenden Wagens konnte nicht mehr ausweichen und prallte gegen den Betonmischer. Sie wurde schwerverletzt in eine Klinik geflogen.

Im Kreis Cloppenburg geriet ein Autofahrer ebenfalls auf rutschiger Straße ins Schleudern, er und seine Beifahrerin wurden leicht verletzt.

Schon am Abend macht das Wetter zu schaffen

Auch am Abend und in der Nacht gab es einige Unfälle. Nach Schnee- und Hagelschauern waren im Kreis Diepholz vier Menschen bei Unfällen verletzt worden. Laut Polizei kam ein Autofahrer auf der glatten B51 bei Drebber ins Schleudern und stieß mit einem entgegenkommendem Auto zusammen. Beide Fahrer wurden in ihren Autos eingeklemmt und schwer verletzt.

Kurze Zeit später geriet ein weiterer Autofahrer kurz vor Barver auf vereister Straße ins Schleudern und prallte gegen einen Baum. Er wurde schwer, sein Beifahrer leicht verletzt. In Bremen und Bremerhaven gab es nur vereinzelt Unfälle, hier blieb es laut Polizei bei Blechschäden.

Weitere Themen:

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Nachrichten, 6. April 2021, 9 Uhr