Klar Deck im Rathaus! Mit Staubsauger und Pinsel zu neuem Glanz

In der oberen Rathaushalle werden die historischen Schiffsmodelle abgenommen, entstaubt und gereinigt. Sie erinnern an Glanz aber auch Gefahren der Seefahrt.

Staubwedeln auf Weltkulturerbe: Modellschiff-Reinigung im Rathaus

Der Reiniger putzt den Staub vom Rathaus.

Es sind vier prächtige Schiffsmodelle, die von schweren Eisenketten gehalten, an der Rathausdecke hängen und an Glanz aber auch Gefahren in der Geschichte einer großen Handels- und Hansestadt erinnern. Solche Kriegsfregatten haben im Mittelalter die hanseatische Flotte vor Piraten geschützt. Einige hingen zunächst im Schütting, bis sie als Geschenk der Kaufleute ins Rathaus umzogen.

Die riesigen Modelle entstanden um 1600 und sollten potenzielle Käufer überzeugen. Sie zeigten, wie das Schiff später aussehen könnte. Heute lässt sich ihr Wert schwer schätzen. Bekannt ist lediglich ihr Versicherungswert, der bei einer Viertel Millionen Euro pro Schiff liegt.

Früher ein echter Partykracher

abnehmbare Kanonen am Schiffsmodell

Zu feierlichen Anlässen wie großen Geburtstagen oder historischen Ereignissen wurde früher sogar Salut gefeuert. Dazu konnten einige der Miniatur-Kanonen abgenommen und mit Schwarzpulver und Effektwolle geladen werden. Das bisschen Knall und Qualm ist aber schon längst verboten wegen des erhöhten Brandschutzes.

Mit Ehrfurcht und Staubsauger

Manfred Hübner in der Oberen Rathaushalle

Etwa alle sieben Jahre kümmert sich Restaurator Manfred Hübner um den Staub, der sich an Deck gesammelt hat. Mit allen vier Modellen ist er dann zwei Tage lang beschäftigt. Mit Staubsauger, Pinsel und Tupfer bringt er die prunkvollen Schiffe wieder auf Vordermann.

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 19. Oktober 2019, 19:30 Uhr