Das war der Bremer Samba-Karneval

Stelzenläufer, Maskenspieler, Sambistas – unter dem Motto "Laune der Natur" ist der Samba-Karneval durch Bremen gezogen. Wir haben die Highlights und den kompletten Umzug im Video.

Stelzenläufer beim Samba-Karneval
In Bremen geht es beim Samba-Karneval 2019 wieder sehr bunt zu.

Der 34. Samba-Karneval lief dieses Jahr unter dem Motto "Laune der Natur". Dazu meldeten sich insgesamt 87 Gruppen mit rund 1.400 Sambistas aus Deutschland und anderen europäischen Ländern an, um frei nach dem Motto die Vielfalt der Natur zu feiern. Laut Polizei besuchten rund 25.000 Teilnehmer den Umzug.

1 Die Strecke

Eröffnet wurde der Samba-Karneval um 12 Uhr auf dem Marktplatz mit einer Gruppen-Inszenierung. Danach zogen die Sambistas gemeinsam weiter in Richtung Steintorviertel. Die geplante Route des Umzugs lief von der Obernstraße über die Domsheide und den Ostertorsteinweg bis hin zur Sielwallkreuzung.

2 Live-Stream

Auf butenunbinnen.de gab es zum gesamten Karnevalsumzug einen kommentierten Livestream. Die Moderatoren Jessica Liedtke und Dirk Böhling begleiteten den Umzug. Der Livestream ist auch auf der Facebook-Seite von buten un binnen zu sehen.

3 Die Künstler

Beim Umzug selbst traten mehr als 1.000 Teilnehmer aus etwa 60 Gruppen auf, die in sogenannten "Blocos" durch die Bremer Innenstadt zogen. Der Größte "Bloco" bestand aus insgesamt 140 Sambistas und Musikern. Außerdem waren drei Stelzengruppen, fünf Tanzgruppen, sechs Maskenspielgruppen und vier weitere Künstlergruppen vertreten.

4 Die Party geht weiter

Für alle, die nach dem Umzug weiterfeiern wollten, waren entlang des Ostertorsteinwegs drei Open-Air Bühnen aufgestellt. Bis 17 Uhr konnten die Besucher mit den Künstlerinnen und Künstlern zu Samba-Musik feiern. Eine Abschlussveranstaltung in Form einer Masken- und Kostümparty findet am Abend im Kulturzentrum Schlachthof statt.

Der Livestream zum Nachgucken: der ganze Zug in 3:30 Stunden

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Facebook anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Mehr zum Thema

Dieses Thema im Programm: Buten un binnen, 23. Februar, 19:30 Uhr