Deutsche Bahn will mehrere Reisezentren in der Region schließen

  • Betroffen sind Reisezentren in Bremerhaven, Bremen-Vegesack, Delmenhorst, Achim und Verden
  • Verhandlungen mit der Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen/Bremen waren gescheitert
  • Wer Tickets für den Nah- und Fernverkehr zukünftig verkauft, steht noch nicht fest.
Schild des Reisezentrums der Deutschen Bahn in einem Bahnhof.
Bald soll es hier keine Beratung mehr im Reisezentrum geben. Bild: DPA | Zacharie Scheuer

Die Deutsche Bahn hat angekündigt, bis Ende 2022 mehrere Reisezentren in der Region zu schließen. Betroffen sind Bremerhaven, Bremen-Vegesack, Delmenhorst, Achim und Verden. Hintergrund sind offenbar gescheiterte Verhandlungen mit der Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen/Bremen.

Die Bahn AG hat keinen Folgeauftrag bekommen, um auch die Fahrscheine für den Regionalverkehr zu verkaufen, sagte eine Sprecherin des Unternehmens.

Die Nordwestbahn habe sich entschieden, den Auftrag nicht wieder an die Bahn zu vergeben. Deshalb will die Bahn nun ihre Reisezentren schließen. Die Nordwestbahn handelt dabei in Abstimmung mit der Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen/Bremen.

Eine Sprecherin der Nordwestbahn entgegnete, es sei noch nichts entschieden. Man sei noch im Abstimmungs- und Klärungsprozess mit den Partnern – auch mit der Deutschen Bahn. Kein Kunde muss nach Angaben der Nordwestbahn Sorge haben, nicht an sein Ticket zu kommen. Auch künftig würden die Tickets der NWB, des Regionalen Nahverkehrs und des DB Fernverkehrs vor Ort verkauft. Dazu gebe es entsprechende Verträge. Wo und wie der Verkauf läuft, das werde noch geklärt.

Ein Sprecher der Bremer Verkehrssenatorin sagte, es gehe bei der Neuordnung auch darum, die Zuständigkeiten klarer zu fassen. So soll zum Beispiel die – so wörtlich – bunte Vielfalt der Ticketautomaten beendet werden. Wer die Tickets für den Nah- und Fernverkehr zukünftig verkauft, steht noch nicht fest. Dafür kommen laut Bremer Verkehrsressort zum Beispiel auch Busunternehmen in Frage.

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 11. August 2020, 23 Uhr