280 Personen aus Bremerhavener Schulen und Kitas bleiben in Quarantäne

  • Zuvor waren vorsorglich 800 Personen in Quarantäne geschickt worden
  • Großteil der Betroffenen wurde nun Kategorie 1 und 2 zugeordnet und kontaktiert
  • Laut Gesundheitsamt sind sieben Schulen, ein Hort und zwei Kitas betroffen
Eine Hand hält einen grünen Stift in der Hand. Rundherum auf dem Tisch liegen Stifte, Mäppchen und eine Schutzmaske.
Am Freitag waren wegen mehrerer Corona-Fälle an Schulen und einem Kindergarten Hunderte Menschen vorsorglich in Quarantäne geschickt worden. Bild: DPA | Uli Deck

Am Freitag waren wegen mehrerer Corona-Fälle an Schulen und einem Kindergarten vorsorglich 800 Menschen in Quarantäne geschickt worden. Nach derzeitigem Stand müssen 280 von ihnen in Quarantäne bleiben. Das hat der Magistrat der Stadt am Abend mitgeteilt.

Sieben Schulen betroffen

Laut Gesundheitsamt sind mittlerweile sieben Schulen, ein Hort und zwei Kitas betroffen. Das Gesundheitsamt weist darauf hin, dass die bisher noch nicht erreichten Kontaktpersonen nach vorläufiger Bewertung mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht für einen engen Kontakt in Betracht kommen. "Da dieses trotzdem nicht ausgeschlossen werden kann, bitten wir die noch nicht Erreichten um Zurückhaltung bei Kontakten und Erreichbarkeit für die Schule und das Gesundheitsamt", sagte der Leiter des Gesundheitsamtes und des Krisenstabes, Ronny Möckel.

Wer muss in Quarantäne?

Die Personen der Kategorie 2 können grundsätzlich wieder ganz regulär am Schul- oder Kitabetrieb und am öffentlichen Leben teilnehmen. Beim Auftreten von Symptomen müssen sie allerdings sofort zu Hause bleiben und haben umgehend das Gesundheitsamt zu kontaktieren. Personen, die durch das Gesundheitsamt der Kategorie 1 zugeordnet wurden, müssen insgesamt 14 Tage in Quarantäne bleiben und dürfen ihre Wohnung nicht verlassen.

Bremerhavener Behörden schicken 800 Schüler in Quarantäne

Video vom 30. Oktober 2020
Ein leeses Klassenzimmer.
Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Die Rundschau am Nachmittag, 30. Oktober 2020, 16 Uhr