Niere statt Milz entfernt: Bremer erhält 90.000 Euro Schadensersatz

  • Familie einigt sich in einem Vergleich vor dem Landgericht mit der Versicherung der Gesundheit Nord
  • Arzt hatte dem Kläger die Niere statt der Milz entfernt
  • Gegen den Arzt ist ein Strafbefehl in Höhe von 30.000 Euro ergangen
Video vom 28. Oktober 2020
Drei Menschen stehen eng zusammen vor dem Landgericht Bremem
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

Der 21-jährige Bremer Kerim Uçar, dem vor drei Jahren irrtümlich die Niere entfernt wurde, erhält 90.000 Euro Schadensersatz. Darauf einigte sich die Familie in einem Vergleich vor dem Bremer Landgericht mit der Versicherung der Gesundheit Nord.

Der junge Mann sollte im Oktober 2017 im Klinikum Mitte an der Milz operiert werden. Der Chirurg verwechselte dabei offenbar Milz und Niere und entnahm das falsche Organ.

Gegen den Arzt ist bereits ein Strafbefehl in Höhe von 30.000 Euro ergangen.

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 28. Oktober 2020, 19:30 Uhr