Beschäftigte von Aerotec in Nordenham protestieren gegen Umbau-Pläne

Mitarbeiter der Airbus-Tochter Premium Aerotec demonstrieren mit symbolischen "roten Karten" auf dem Betriebsgelände des Unternehmens.
Bild: DPA | Karl-Josef Hildenbrand
Bild: DPA | Karl-Josef Hildenbrand
  • Aerotec-Beschäftige protestieren gegen geplante Umstrukturierung
  • Niedersachsens Wirtschaftsminister spricht mit Unternehmensleitung
  • Beschäftigte sagen, dass sie sich nicht spalten lassen wollen

Beschäftigte der Airbus-Tochter Aerotec protestieren heute Vormittag in Nordenham gegen den geplanten Umbau. Dort hat Aerotec ebenso wie in Varel ein Werk. Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) hat sich auch angemeldet. Er will mit der Geschäftsführung des Tochterunternehmens von Airbus über die Umbau-Pläne sprechen.

Der Flugzeugbauer Airbus hat angekündigt, Aerotec umzustrukturieren. Das Werk in Varel soll raus aus dem Konzern. Die Beschäftigten in Nordenham sollen dagen Teil einer neuen Tochter werden. Doch die Beschäftigten sagen, dass sie sich nicht spalten lassen wollen und protestieren daher in Nordenham gegen die Umbau-Pläne.

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Nachrichten, 5. Juli 2021, 8 Uhr