Bremen rollt den "roten Teppich" für Radfahrer aus

  • Premiere in Bremen: Fahrradstraße Parkallee ist jetzt rot eingefärbt
  • Das Ziel: mehr Sicherheit für Radfahrer
  • Kosten betrugen 240.000 Euro
Die Parkallee ist als erste Fahrradstraße in Bremen rot eingefärbt.

Premiere in Bremen: Die Parkallee ist jetzt knallrot. Und nicht mehr zu übersehen. Auch nicht zu übersehen sein sollte auf der Strecke zwischen der Hohenlohestraße und Am Stern, dass hier die Fahrradfahrer Vorrang haben.

Die Parkallee ist als erste Fahrradstraße in Bremen rot eingefärbt.
Die rote Farbe soll klar machen: Hier haben Radfahrer Vorrecht.

Denn in der Vergangenheit kam es immer wieder zu Konflikten zwischen Fahrrad- und Autofahrern. Nicht nur die rote Farbe soll das nun verhindern, auch Piktogramme auf der Straße sollen diese sicherer machen. Außerdem wurden die Parkflächen für Autos neu angeordnet. Die Baukosten für den roten Radweg betrugen 240.000 Euro. Davon hat der Beirat Schwachhausen 39.000 Euro übernommen.

Es hat hier in den letzten zwei bis drei Jahren, seit wir die Premium-Radroute eingerichtet haben, immer wieder Konflikte zwischen Autofahrern und Radfahrern gegeben und deswegen haben wir jetzt ganz deutlich den roten Teppich für die Radfahrer ausgerollt.

Joachim Lohse (Grüne), Verkehrssenator

Der ADFC wünscht sich weitere rote Fahrradstraßen im Stadtgebiet. Verkehrssenator Lohse will bei jedem neuen Streckenabschnitt individuell entscheiden, ob gefärbt wird oder nicht.

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 16. April 2019, 19:30 Uhr