Auf Bremerhavener Bahnhofsvorplatz gilt jetzt Maskenpflicht

  • Maskenpflicht auf Bahnhofsvorplatz
  • Bei Verstößen droht ein Bußgeld
  • Ausnahmen gelten unter anderem für Kinder unter sechs Jahren
 Auf einem Aushang steht in mehreren Sprachen "Maskenpflicht Bitte tragen Sie einen Mund-Nasen-Schutz"
Der Bereich vor dem Bremerhavener Bahnhof, für den die Maskenpflicht gilt, soll mit Hinweisschildern ausgewiesen werden. (Symbolbild) Bild: DPA | Bernd Wüstneck

In Bremerhaven gilt ab dem heutigen Montag auf dem Bahnhofsvorplatz eine Maskenpflicht. Auf dem Vorplatz seien so viele Fußgänger unterwegs, sodass Abstände kaum eingehalten werden könnten, teilte die Stadt mit. Deshalb habe das Bürger- und Ordnungsamt eine entsprechende Allgemeinverfügung erlassen. Die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes gilt täglich von 0 bis 24 Uhr.

Der genaue Bereich soll mit Hinweisschildern vor Ort ausgewiesen werden. Die Maskenpflicht gilt zwischen dem Bahnhofsgebäude, der nördlichen sowie südlichen Umfahrung des Vorplatzes bis zur ehemaligen Hauptpost und dem westlichen Haltestellenbereich der Friedrich-Ebert-Straße.

Ausgenommen von der Maskenpflicht sind Kinder unter sechs Jahren und Personen, die vom Tragen einer Maske befreit sind. Auch wer auf dem Fahrrad den Bereich passiert, muss keine Maske tragen. Wer sich nicht an die Maskenpflicht hält, begeht eine Ordnungswidrigkeit und muss mit einem Bußgeld rechnen.

Diese Corona-Maßnahmen planen die Länder für Weihnachten und Silvester

Video vom 24. November 2020
Eine Grafik mit den neuen Corona Maßnahmen und einem Shutdown bis zum 20. Dezember.
Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Rundschau am Mittag, 4. Dezember 2020, 12 Uhr