Nordwestbahn will früher als geplant wieder mit langen Zügen fahren

  • Die RS1 soll ab Dienstag wieder mit langen Zügen zwischen Verden und Vegesack fahren
  • Laut Unternehmen wird Freimarkt-Besuchern der gewohnte Platz angeboten
  • Angebot gilt demnach bis ins neue Jahr hinein
Eine Regio-S-Bahn
Seit mehr als drei Monaten fährt die Nordwestbahn wegen Personalmangels zwischen Verden und Vegesack mit verkürzten Zügen. Bild: DPA | Carmen Jaspersen

Schon drei Tage früher als ursprünglich geplant wird die Nordwestbahn auf der Strecke der RS1 zwischen Verden und Vegesack wieder normal lange Züge einsetzen. Damit könne den Besuchern des Bremer Freimarkts von Beginn des Volksfestes am Freitag an wieder der gewohnte Platz in den Zügen angeboten werden, sagte eine  Unternehmenssprecherin.

Dieses bessere Angebot gelte bis ins kommende Jahr hinein - also auch während der Advents- und Weihnachtszeit. Seit dreieinhalb Monaten fährt die Nordwestbahn wegen Personalmangels auf der Strecke nur mit verkürzten Zügen.

Mehr zum Thema:

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Nachrichten, 11. Oktober 2019, 18 Uhr