Wieder mehr Fahrgäste in Bussen und Bahnen

  • Öffentlicher Nahverkehr wächst weiter
  • Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen zählte über 173 Millionen Fahrgäste
  • Einnahmen stiegen auf 219 Millionen Euro
Straßenbahn in der Bremer Innenstadt
Auch im letzten Jahr nutzen wieder mehr Menschen die Busse und Bahnen des Verkehrsverbunds Bremen /Niedersachsen.

Der öffentliche Nahverkehr in der Region ist auch im vergangenen Jahr leicht gewachsen. Der Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen (VBN) zählte über 173 Millionen Fahrgäste in seinen Bussen und Bahnen: Das ist ein Plus von 0,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Tickets sorgten für Einnahmen von insgesamt 219 Millionen Euro: Damit endete das Geschäftsjahr 2017 mit einem Plus von 2,1 Prozent. Ein Teil der verbesserten Einnahmen geht nach Angaben des VBN auf höhere Ticketpreise zurück – die waren Anfang des Jahres um durchschnittlich 2 Prozent gestiegen.

Im Verkehrsverbund organisieren sich kommunale und private Bus- und Schienenunternehmen für die Städte Bremen, Bremerhaven, Delmenhorst und Oldenburg und für sechs Landkreise. Das Gebiet umfasst fast 2 Millionen Einwohner.

Dieses Thema im Programm: Hörfunknachrichten, 17. Mai 2018, 13 Uhr