Biker demonstrierten in Oldenburg gegen drohende Fahrverbote

Audio vom 4. Juli 2021
Ein Protestaufkleber klebt an einem Helm, der auf einem Motorrad liegt. Mehrere tausend Motorradfahrer demonstrieren gegen ein generelles Fahrverbot von Motorrädern an bestimmten Tagen.
Bild: DPA | Roberto Pfeil
Bild: DPA | Roberto Pfeil
  • Bis zu 2.000 Motorradfahrer waren in Oldenburg erwartet worden
  • Gesetzesnovelle macht Fahrverbote einfacher
  • Biker trafen sich an der Weser-Ems-Halle

In Oldenburg wurden am Sonntag bis zu 2.000 Motoradfahrer erwartet, die gegen ein mögliches Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen demonstrieren wollten. Auch in anderen Städten Deutschlands fanden Motorrad-Demos statt.

Der Bundesrat hat es Ländern und Kommunen vor Kurzem einfacher gemacht, solche Verbote für Motorräder auszusprechen. Die Biker wollten laut Organisatorin Antje Buchweitz ab 14 Uhr durch die Oldenburger Innenstadt ziehen. Start und Ziel: Weser-Ems-Halle.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Morgen, 3. Juli 2021, 8:45 Uhr