Bremerhaven unterstützt Innenstadt-Läden mit 3 Millionen Euro

  • Stadtverordnete haben entsprechenden Beschluss gefasst
  • Geld soll die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie abfangen
  • Mittel kommen aus Bremerhaven-Fonds
Eine Person geht über eine Straße. Links und rechts sind Geschäfte.
Die Bremerhavener Stadtverordnetenversammlung hat drei Millionen Euro für die Innenstadt auf den Weg gebracht. Bild: Radio Bremen | Sonja Harbers

Bremerhaven will drei Millionen Euro in seine Innenstadt investieren. Das hat die Stadtverordnetenversammlung am Donnerstagabend beschlossen. Mit dem Geld aus dem Bremerhaven-Fonds sollen die Folgen der Corona-Pandemie für den Einzelhandel abgefangen werden.

In den kommenden sechs Wochen wollen der Magistrat und Partner wie etwa die Wirtschaftsförderung und die Tourismusgesellschaft ein Programm erarbeiten, um die Bremerhavener Innenstadt attraktiv zu halten. 500.000 Euro sollen dabei auch in Einkaufskonzepte für die einzelnen Stadtteile fließen.

Rückblick: Bremerhaven sucht nach City-Manager für die Innenstadt

Video vom 23. Juli 2020
Moderator Janoas Kereszti im Studio von buten un binnen, im Hintergrund Dirk Bliedtner.
Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Rundschau am Morgen, 25. September 2020, 8 Uhr