Dirigentenhände in Bremens "Mall of Fame"

Jetzt sind auch seine Hände Teil der Lloyd-Passage: Der Dirigent und Leiter der Bremer Kammerphilharmonie Paavo Järvi hat sich in der "Mall of Fame" verewigt. Damit liegt der Abdruck seiner Hände neben denen von Hape Kerkeling, Rudi Carrell, Claudio Pizarro und weiteren berühmten Persönlichkeiten mit Bremen-Bezug.

Dirigent Paavo Järvi bei der Enthüllung seines Handabdrucks

"Man darf nicht vergessen: Järvi ist eine der berühmtesten, wenn nicht sogar die berühmteste Persönlichkeit, die wir hier im Boden verewigt haben", begründet Jochem Hauser die Entscheidung, den estländischen Dirigenten um seinen Handabdruck zu bitten. Hauser ist Vorstandsvorsitzender der Lloyd-Passage und begleitet seit ihren Anfängen im Jahr 2003 die darin beherbergte "Mall of Fame." Seiner Meinung nach ist Järvi ein besonderes Mitglied der Promi-Sammlung: Auch wenn ihn hier nicht viele Leute kennen würden, seien seine Werke und Arbeiten weltweit bekannt.

So hat Järvi mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen, die er seit 2004 leitet, beispielsweise schon Peking und Shanghai bereist, um dort zu spielen. Zurück ginge es jedoch immer wieder in den deutschen Norden: "Seit 20 Jahren gehe ich mittlerweile regelmäßig in Bremen ein und aus", sagt Järvi selbst, "und es ist mittlerweile auch ein Stück Heimat." Wie er sich fühlt, jetzt fester Bestandteil dieser Stadt zu sein, hat er schnell zusammengefasst: "Es ist eine wirklich große Ehre."

  • Jochen Duwe

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 14. Dezember, 19:30 Uhr