Vorgetäuschte Liebe: Bremerhavener Polizei fasst Betrüger

  • Mutmaßlicher Betrüger nach Ermittlungen der Polizei Bremerhaven festgenommen
  • 33-Jähriger soll sich bundesweit durch vorgetäuschte Liebe an Frauen bereichert haben
  • Ermittler sind zu Gast in ZDF-Magazin "Aktenzeichen XY"
Die Arme eines Mannes bekommen Handschellen angelegt, im Hintergrund leuchtet Blaulicht.
Seit Sommer 2019 liefen die Ermittlungen der Polizei Bremerhaven, nun führten sie zum Erfolg. (Symbolbild) Bild: DPA | Frank May

Die Polizei hat einen mutmaßlichen Betrüger festgenommen, der sich mit falschen Namen wiederholt das Vertrauen von Frauen erschlichen und diese finanziell hintergangen haben soll. Der 33-jährige Verdächtige sei Mitte Januar in Berlin gefasst worden und sitzt in Untersuchungshaft, teilte die Polizei Bremerhaven mit. Koordiniert von der Staatsanwaltschaft Bremen hatte die Polizei bereits seit Sommer 2019 ermittelt.

Die Betrugsmasche mit vorgetäuschter Liebe wird als sogenanntes "Love Scamming" bezeichnet. Ausgangspunkt für die Ermittlungen war ein Fall, in dem der Mann über ein "Krisenforum" Kontakt zum späteren Opfer aufgenommen haben soll. Unter Angabe einer falschen Identität habe er ein Vertrauensverhältnis zu der Frau aufgebaut und sei bei ihr eingezogen. Das habe er ausgenutzt, um im Namen des Opfers Kreditkarten und Waren zu bestellen. Ohne die Rechnungen zu begleichen, sei der 33-Jährige anschließend abgetaucht.

Tatverdächtiger war bundesweit aktiv

Wie die Ermittlungen ergaben, handelte es sich nicht um einen Einzelfall. Vielmehr habe der Tatverdächtige seit mehreren Jahren im gesamten Bundesgebiet unter verschiedenen Namen agiert und zahlreiche Frauen hintergangen. Nach einer bundesweiten Fahndung konnte der Mann schließlich in Berlin festgenommen werden, wo er sich in Begleitung einer mutmaßlich weiteren Geschädigten befand.

Polizei Bremerhaven zu Gast bei "Aktenzeichen XY"

Ein Mann im Anzug steht in einem Fernsehstudio an einem Tisch.
Moderator Rudi Cerne interviewt am Mittwochabend, 10. Februar, Ermittler der Polizei Bremerhaven. Bild: DPA | Sina Schuldt

Die Ermittler der Polizei Bremerhaven sprechen am Mittwochabend, 10. Februar, in der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY" über die Hintergründe des Falls und geben Tipps, wie das sogenannte "Love Scamming" verhindert werden kann. Die Polizei rät, niemals auf Forderungen solcher "Scammer" einzugehen und spätestens bei Geldforderungen einer weitgehend unbekannten Person den Kontakt abzubrechen. Außerdem sei es ratsam, sich an Vertrauenspersonen zu wenden, Beweise zu sichern und die Polizei zu informieren.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Tag, 10. Februar 2021, 23:30 Uhr