Bremer Forscherin warnt: "Wir bringen unsere Großeltern um"

  • Bremer Epidemiologin Pigeot: Viele Menschen sind zu nachlässig
  • Teil-Lockdwon hätte gereicht, wenn Menschen ihre Kontakte reduziert hätten
  • Pigeot fordert jetzt drastische Maßnahmen
Eine Seniorin mit Mund-Nase-Schutz und Rollator auf der Straße.
Die Bremer Epidemiologin Iris Pigeot fordert angesichts des derzeitigen Infektionsgeschehens drastische Maßnahmen. (Symbolbild) Bild: DPA | Geisler-Fotopress | Christoph Hardt

Die Debatte um einen erneuten Total-Lockdown ist in vollem Gange. Zusätzlich befeuert wurde sie in den vergangenen Tagen von der Stellungnahme der Leopoldina-Akademie, die drastische Maßnahmen ab dem 14. Dezember fordert. Die Bremer Epidemiologin Iris Pigeot hat an dem Papier mitgearbeitet. Im Gespräch mit Bremen Zwei erklärte sie, dass sie und ihre Kolleginnen und Kollegen schon seit Anfang November einen härteren Lockdown fordern.

Mit Blick auf Weihnachten richtet Pigeot einen dringenden Appell an alle, endlich die Kontakte deutlich zu reduzieren.

Man muss sich ja auch überlegen, was man wem damit antut. Wenn wir uns gegenseitig anstecken und dann zu unseren Großeltern fahren, dann bringen wir – tut mir leid – unsere Großeltern um.

Iris Pigeot, Direktorin des Leibniz-Instituts für Präventionsforschung und Epidemiologie

Pigeot kann es zwar nachvollziehen, dass die Politik es zunächst mit milderen Maßnahmen und einem Teil-Lockdown versucht hat. In den vergangenen Wochen habe man aber gesehen, dass das nicht reiche. Dabei hätten die Maßnahmen laut Pigeot sogar ausreichen können, wenn sich die Leute an die Kontaktbeschränkungen gehalten hätten.

Es ist erschreckend zu sehen, wie wenig sich viele Menschen an die Kontaktbeschränkungen halten.

Iris Pigeot, Direktorin des Leibniz-Instituts für Präventionsforschung und Epidemiologie

Wenn jeder seine Kontakte auf 25 Prozent reduziert hätte, hätten die Maßnahmen reichen können. "Wir haben das aber nicht geschafft. Es lag bei uns selbst."

Rückblick: So liefen in Bremen die verschärften Kontrollen der Maskenpflicht

Video vom 7. Dezember 2020
Ein Polizist, der eine Mund-Nasen-Bedeckung trägt.
Bild: Radio Bremen
Bild: Radio Bremen

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, Der Morgen, 10. Dezember 2020, 8:10 Uhr