Arbeiten an Lesumbrücke: A27 in Richtung Bremerhaven wieder frei

  • Ausbesserungen an Seitenstreifen auf maroder Lesumbrücke sind beendet
  • Brücke war Richtung Bremerhaven zeitweise voll gesperrt
  • Sperrung wurde am frühen Sonntagnachmittag wieder aufgehoben
Die gesperrte Lesumbrücke sorgt für viel Stau.
Auf der Lesumbrücke an der A27 mussten beschädrigte Regenkästen in den Seitenstreifen ausgetascht werden.

Seit genau einem Jahr ist die Lesumbrücke entlang der A27 das baustellen-gebeutelte Nadelöhr zwischen Bremerhaven und Bremen. Am Sonntag war die A27 in Richtung Norden aufgrund von Reparaturarbeiten an der Fahrbahn zwischen den Anschlussstellen Bremen-Industriehäfen und Bremen-Nord für einige Stunden gesperrt. Auf der Strecke mussten die Regenkästen im Seitenstreifen ausgetauscht werden. Sie waren defekt, weil durch die Baustellenführung vermehrt LKW über den Standstreifen fahren. Die Regenkästen sind nicht für eine derartige Belastung konzipiert und müssen deswegen immer wieder ausgetauscht werden.

Die Arbeiten dauerten länger als geplant. Ursprünglich sollte der Fahrstreifen gegen Mittag wieder frei gegeben werden. Letzendlich dauerte die Sperrung bis zum frühen Sonntagnachmittag an. Der Verkehr wurde währenddessen durch Burg-Gramke über den Burger Heerstraßenzug umgeleitet. Der Verkehr Richtung Süden war von den Baumaßnahmen nicht betroffen.

Freie Fahrt erst Ende 2020

Täglich fahren fast 80.000 Fahrzeuge über die Lesumbrücke, darunter rund 6.000 Laster. Im Dezember 2018 wurde bekannt, dass der Lesumbrücke in Richtung Hannover eine teilweise Sperrung bevorsteht, weil laut ASV damals "erhebliche Defizite bei der Tragfähigkeit" festgestellt wurden und die Brücke "ertüchtigt" werden müsse.

Der gesamte Verkehr läuft derzeit auf insgesamt vier verengten Spuren anstatt auf sechs normalen. Die teils mehr als 80 Jahre alte westliche Hälfte der Brücke muss von unten mit zusätzlichem Stahl verstärkt werden, um dem Verkehr wieder sicher tragen zu können. Ende 2020 sollen in beide Fahrtrichtungen dann wieder alle drei Spuren voll nutzbar sein. Die instandgesetzte Lesumbrücke soll dann dem Verkehr sicher standhalten, bis voraussichtlich 2028 eine neue Brücke gebaut wird.

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 14. Dezember 2019, 18:00 Uhr