Bremerhaven wirbt auf Youtube um neue Lehrer

  • Mehr als 30 Lehrer fehlen
  • Lehrergewerkschaft kritisiert Lage an Schulen
  • Corona spitzt die Situation zu
Video vom 17. September 2020
Ein Schild, auf dem "Klasse 1d" steht, im Hintergrund sind Schüler zu sehen.
Bild: Radio Bremen

"Die Lebensqualität in Bremerhaven ist hoch, die Lebenshaltungskosten sind vergleichsweise niedrig" – so wirbt Bremerhavens Schuldezernent Michael Frost in einem Video auf Youtube um neue Lehrer für seine Stadt. Auch Quereinsteiger sind willkommen.

Offiziell fehlen 32 Lehrer. Eigentlich fehlen aber knapp 50 Lehrkräfte, denn 17 Stellen hat die Stadt mit Erzieherinnen und Erziehern besetzt, sagt Peer Jaschinski von der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). Auch die Einstellung vieler Quereinsteiger sieht er kritisch: Quereinsteiger seien zwar gut, doch sie müssten häufig noch zu Weiterbildungen, was zu noch mehr Ausfällen führe.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Youtube anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Corona erschwert die Lage zusätzlich

Die personellen Voraussetzungen waren schon lange vor Corona schwierig, jetzt spitzt sich die Lage laut Jaschinski zu. Zwar kämen viele Lehrer, die zu einer Risikogruppe gehören, trotzdem in den Unterricht. Dennoch reiche die Zahl der Lehrkräfte nicht. Denn Schüler und Lehrer müssen laut Konzept in sogenannte Kohorten aufgeteilt sein: Gruppen, die sich untereinander nicht treffen, damit im Falle einer Infektion nicht die ganze Schule in Quarantäne muss. Doch weil es in den weiterführenden Schulen nicht genügend Fachlehrer gibt, unterrichten die dann doch in verschiedenen Kohorten.

Da stellt sich schon die Frage: Schützt eine Kohorte?

Ein Mann guckt in die Kamera.
Peer Jaschinski, Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft

Stadt wirbt auch um Studenten

Bremerhaven setzt auf verschiedene Strategien, um mehr Lehrer in die Stadt zu locken: Neben Angeboten für Quereinsteiger gibt es unter anderem auch ein Stipendienprogramm für Lehramtsstudenten. Die Stipendiaten erhalten 600 Euro monatlich, werden unter anderem fachlich begleitet, verbringen Praxiszeiten an Bremerhavener Schulen und nehmen an Workshops teil. Im Gegenzug verpflichten sie sich, im Anschluss an ihr Referendariat mindestens fünf Jahre als Lehrer in Bremerhaven zu arbeiten. "Das ist natürlich langfristig ausgelegt", sagt Schuldezernent Frost.

Kurzfristig setzt der Magistrat nun auf Frost und sein Youtube-Video. Geeignete Bewerber will die Stadt – wenn möglich – schon in diesem Schuljahr einstellen.

Rückblick: Diese Corona-Regeln gelten zum Schulbeginn in Bremerhaven

Video vom 24. August 2020
Ein Klassenraum nach Schulbeginn in Bremerhaven, an der Tafel steht "Schön, dass ihr wieder da seid!"
Bild: Radio Bremen

Mehr zum Thema:

Autoren

  • Sonja Harbers Autorin
  • Luca Laube Autor

Dieses Thema im Programm: buten un binnen, 17. September 2020, 19:30 Uhr